WIPP LOUNGE


Sechzehn Tage GOLD - sechzehn Tage die Armut im Gestern belassen. Voll mit Auseinandersetzung über Genuss, Gebrauch, Ressourcen und kritischen Perspektiven. Dazwischen eine Lounge, die nur auf den ersten Blick von Luxus erzählt. Denn sie bildet ab: Luster, die zweidimensional durchschaubar werden, Entspannungsliegen, die wir uns mit anderen teilen müssen. Der eigene Rückzugsbereich muss vielen anderen geöffnet werden. Ein Verschliessen in den eigenen 4 Sofapölstern ist uns nicht möglich. Gemeinsame Ressourcen - gemeinsames Bewegen - gemeinsames Wippen.

Verteilt im Raum, bieten die Möbel sitzen/ liegen/ wippen/ kommunizieren an. Den Blick auf die abgebildeten Kronleuchter gerichtet, liegen wir uns wund.

WSKKFV | Elisabeth Oswald | Carola Peschl

http://www.wirsindkeinekunstfachverkäuferinnen.at/

in Kooperation mit HEIDENSPASS | http://www.heidenspass.cc/