*allsopp&weir*

*Indefinite Articles*

*Eröffnungsperformance*

*Fr, 20.4., 20:00*

*Hauptraum*


Ein Manifest zu schreiben ist wie Wörter einer Zukunft entgegenzuschicken, die unmerklich schnell wieder zurückkehren und dem Verfasser ungeduldig und unverfroren den Boden unter den Füssen wegziehen. Die Sprache neigt zur Aufhebung aller Erwartungen. Gleichzeitig ist diese Sprache verfolgt von Unschlüssigkeiten, etwa klebrige Phrasen oder Pausen, Klötzen von Worten, Anhäufungen von "Äh's". Manchmal bricht die Sprache zusammen und wird erschöpft in Tabellen dargestellt.

Das Libretto für Schönbergs Erwartungen wurde von Marie Pappenheim, Schwester von Bertha Pappenheim -- die "Anna O" von Freuds und Breuers "Studie über Hysterie" geschrieben. Die Performance Indefinite Articles baut eine rhythmische Begegnung zwischen dem Kommunistischen Manifest und der Opernarie auf. Worte werden zu Lichtimpulsen. Die gestresste Stimme bewegt sich zwischen einem historischen Stück, dem Jetzt der Slogans und einem Ausblick in eine unbestimmte Zukunft.

Das Londoner Künstlerduo allsopp&weir zeigt zum ersten Mal eine ihrer Performances in Österreich.

http://www.allsoppandweir.com/