in der Reihe

GOLD! im mund

Literaturperformances

*Confirmation Bias*


Lilly Jäckl (Autorin, Filmkünstlerin)
Dienstag, 24.4., 19:00 Uhr, Veilchen

Die Sprache klebt nicht nur auf der Zunge, sondern auch in deinem Geiste.

Wir zelebrieren die humane Maschinenmesse tagtäglich, wenn wir sagen, wir funktionieren, sind produktiv, bleiben cool oder auch nur uns einstellen, denn eingestellt und ausgerichtet wurden vor dem 3.Reich nur Maschinen.

* *

Der an den Rand der Erträglichkeit getriebene Text "FRAU IM LUFTSCHUTZ" ist formal gesehen eine Sprachverhunzung und vermischt die umgangssprachlichen Fundamente des Nazideutsch (LTI) mit zeitgenössischer Werbesprache der Frauenzeitschrift "Freundin" und aktuellen Wirtschaftsdaten -- dabei entsteht ein polyphon zelebrierter Monolog einer sich selbst entfremdeten Karrierefrau mitten in der Identitätskrise, zu der wir, die "Reichen Jungen Produktiven" der "heilen" 1.Welt, auf seltsame Art und Weise selbst mittlerweile mutiert sind.






*TEXTAUSZÜGE AUS "FRAU IM LUFTSCHUTZ": *

/(...)/

/Und doch wollen wir in unserem Marschlied das Ahnenerbe nochmals betrachten, nicht verachten! -- denn aus ihm stammen wir und es lebt in unserem Geiste, der digital die ganze Welt umspannt, bis auf diesen kleinen schwarzen, blinden Fleck, der bisher nur von der Bonzokratie unseres globalisierten Wirtschaftswunders beglückt wird, vernegert, wie er ist. /

/(...)/

/In einem Neo-Touch von plakativer Romantik betrachte ich die Automatikprogramme an meiner Mikrowelle für kulinarische Hochgenüsse und denke dabei zärtlich an sein Gedärm. /

/(...)/

/Als Power-Frau in der Großstadt ist es der Cold-Kick, der meine Seele bleacht. /

/(...)/

/Um die Kraft der Freude mit meiner "Freundin" zu teilen, schlage ich sie nochmals auf, und /

/darin steht, oh Mutterkreuz: /

/Die Sehnsucht nach Heimat. Je mobiler wir leben, desto wichtiger wird der Halt, den uns die eigenen Wurzeln geben. /*//*

/ /

*_Lilly Jäckl_*_ (Mag.Art.)_


Filmprojekte seit 1996.

/Studium Buch und Dramaturgie (Filmakademie Wien & HFF Potsdam/Babelsberg) Experimentelle Arbeiten mit Text (Lyrik & Prosaformen) in Live-Performances seit 2001. Zahlreiche Lesungen und Veranstaltungen. Hörspiel - & Filmregie. Veröffentlichungen in Rundfunk, Festivals und Literaturmagazinen. Lebt und arbeitet als freie Drehbuchautorin in Berlin. /

Auszeichnungen (Auswahl): Carl Mayer Förderpreis für Treatment "Ildiko", Drehbuchstipendium der Literar Mechana, Literaturpreis Floriana 3.Platz