Mai 2006

Programm Juni 2006 Juli 2006

Ausstellung
Sexy Mythos
Selbst- und Fremdbilder von KünstlerInnen
Eröffnung: Freitag, 9.6., 20 Uhr

"Sexy Mythos" verhandelt die Aktualität und Attraktivität von KünstlerInnenmythen und stellt diese der ökonomischen und gesellschaftlichen Stellung zeitgenössischer KünstlerInnen gegenüber. Der Inhalt alter Mythen hat sich bis heute nicht wesentlich verändert und wird immer wieder neu geschrieben und variiert. Für ihre Verbreitung und Nachhaltigkeit sorgen vor allem die populären Massenmedien, in denen meist ein männlicher Geniekult zelebriert wird. Die ausgewählten künstlerischen Arbeiten sowie die für die Ausstellung produzierten Rechercheprojekte des KuratorInnenteams beschäftigen sich mit kursierenden Vorstellungen von KünstlerInnen und deren medialer Verfasstheit. Zudem reflektieren sie gesellschaftliche Bedingungen des Berufes KünstlerIn.

KünstlerInnen: Jean Le Gac, Christoph Girardet & Volker Schreiner, annette hollywood, Kai Kaljo, Martin Kippenberger, Tanja Ostojić, Mladen Stilinović, Sibylle Zeh
KuratorInnen: Doris Berger, Franziska Lesák, Julia Schäfer, Antje Schiffers, Thomas Sprenger, Moira Zoitl
Graz Special: Lord Jim Loge, ausgewählt von Daniela Jauk und Andreas Unterweger


Ausstellungsdauer: 10.6. – 23.7. 2006
Di - Fr, 10 - 18 Uhr; Sa, So, Ftg, 14 - 18 Uhr


Sexy Mythos ist eine Ausstellung der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin
Weiterer Ausstellungstermin: Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, 8.11.-9.12.2006



Vortrag von Doris Berger
Biopics über KünstlerInnen:
Ein Fundus an Bildern und Legenden

Samstag, 10.6., 19 Uhr

Der Vortrag stellt das Filmgenre des biografischen Spielfilms vor, in dem KünstlerInnenmythen in besonders emotionalisierter Form verbreitet werden. Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Doris Berger spricht über die Besonderheiten und Probleme dieses Filmgenres und verbildlicht diese anhand exemplarisch ausgewählter Filmschnippsel aus neueren Biopics.



Abb.: annette hollywood, „Real Artists Life - Das wahre Künstlerleben“, Videostill, 2006

Open Air Filme
Normale 06 @ Forum Stadtpark
Samstag, 10.6. und Sonntag, 11.6., jeweils ab 21 Uhr

Anlässlich des 3. Austrian Social Forum kommt die „Normale“ mit gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Dokumentarfilmen am 10. und 11. Juni 2006 wieder ins Forum Stadtpark. Diesmal zeigen wir ab Einbruch der Dunkelheit open air und Eintritt frei Hightlights an zurück gehaltener Information zu Lateinamerika, Meinungsmache und Arbeitslosigkeit.

Samstag, 10.6.:
21:00: Weltsozialforen;
22:00: Die Stadt der Frauen / Juchitán-Mexiko;
23:00: Mexikanische Holiday Inn-Arbeiterinnen aus “The Awful Truth” mit Michael Moore;
23:15: The Heart of the Factory (Trailer) von Ernesto Ardito und Virna Molina zu selbstverwalteten Fabriken

Sonntag, 11.6.:
21:00: Die Macht über die Köpfe: Wie die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft Meinung macht von wdr.de;
21:15: Handel global – Menschen egal von Attac Deutschland,
21:30: Loose Change von Korey Rowe, Dylan Avery, Jason Bermas - brisantester Dokumentarfilm zu 9/11;
23:00 Europa in schlechter Verfassung von Elke Zwinge-Makamizile

Informationen: www.normale.at


Abb.: Normale, Barcode

Diskussion im Rahmen des Austrian Social Forum
Around the World-Cup
Donnerstag, 15.6., 19 Uhr

Das Austrian Social Forum, das vom 15.–17. Juni 2006 in Graz stattfindet, geht in der Zeit der Fußball-Weltmeisterschaft über die Bühne. Anlass, um mit dem Austrian Homeless Worldcup Team (Trainer: Gilbert Prilasnig), mit ihnen und anderen, im Grazer Stadtpark um den „Austrian Green Park Cup 2006“, am 15. Juni ab 15 Uhr auf der Passamtswiese, Fußball zu spielen. Zu spielen und sich zu unterhalten, was vor und nach den Spielen und am Rande der Spiele geschieht.

Neben den Stadien in Deutschland werden Container aufgestellt, in denen angeblich 40.000 Prostituierte den Fans zur Verfügung stehen sollen. Was treibt die Menschen? In die Armut? In die Prostitution? In die Stadien? Und was veranlasst Schweden zum Boykott der WM aufzurufen?



Lesung und Diskussion mit Nanni Balestrini
Vogliamo tutto! – Wir wollen alles!
Freitag, 16.6., 20 Uhr

bei nanni balestrini musste die frage nach der gesellschaftlichen relevanz von literatur nie gestellt werden die methoden seiner prosa sind so experimentell und radikal wie die bewegungen von denen sie handelt in seinen romanen manifestiert sich das kollektive subjekt einer ganzen generation die genug hat von der maloche in der fabrik und die reden von der würde der arbeit ihrer vertreter in parteien und gewerkschaften nicht mehr hören kann seine bücher sind die literarische hommage an eine generation die zur tat schreitet und alles will und das jetzt und sofort! doch ist balestrini nicht nur der romancier der revolte („wir wollen alles“) sondern er schreibt auch die geschichte ihrer niederlage („die unsichtbaren“) die für tausende militante im exil und im gefängnis endet der abend mit ihm wird sich zwischen diesen beiden polen von aufbegehren und repression bewegen

ab 23 Uhr:
revolutionary sounds mit DJ elegant noise und DJ Romeo

Forum Stadtpark in Kooperation mit „Wobblies!“



Abb.: Nanni Balestrini

Dokumentarfilm-Reihe
agit.DOC
Donnerstag, 22.6., 21 Uhr

Surplus oder Konsumterror
(S/2003) 52min

Von der Revolution durch Kommunikation
(D/2002) 30min

Konsumterror, Verschwendung und die Folgen der Globalisierung sind Gegenstand des ersten Dokumentarfilms. Regisseur Erik Gandini prangert eine Welt an, in der ein Fünftel der Bevölkerung vier Fünftel der natürlichen Rohstoffe verbraucht und bedient sich dabei derselben Mittel wie die Fernsehwerbung.

Im zweiten Film spricht Regisseur John Kantara mit dem Generalsekretär des Clubs of Rome Deutschland, Jeremy Rifkin, mit dem Unternehmensberater Dr. Hartmut Fischer von „Arthur D. Little“ sowie mit Klimaforschern über die Umsetzbarkeit von Prof. Franz Josef Rademachers „Equity-Theorie“ (von englisch: „equity“ = Gerechtigkeit) und über die Rolle von Kommunikation, die am Ende entscheidend zum Erfolg oder Misserfolg von Wachstum und Gerechtigkeit beitragen wird.

Information: http://agit.doc.g24.at/



Abb.: Surplus / Martin Hultman / ATMO

Literatur
salon peppermint
mit Stefan Schmitzer
Freitag, 23.6., 20 Uhr

Achtung: Aufgrund des Austrian Social Forum wurde die ursprünglich am 16.6. geplante Veranstaltung auf den 23.6. verlegt.

scharfe, angriffige texte, um uns das hirn und den gelegentlich vom schleim der gewohnheiten verschwollenen lesegeschmack durchzuputzen, so wie es die pfefferminze mit mund und hals tut, und in ebenso verschiedenen darreichungsformen wie sie: jeden monat eine lesung, bei der ein anderer blick darauf zu werfen sein wird, was literatur hierzulande momentan so kann, können soll oder muß. und bei der ein anderes endprodukt der pfefferminzverarbeitenden industrie gereicht wird. so das publikum will: auch pfefferminzscharf geführte diskussionen mit den autorInnen.



Abb.: Stefan Schmitzer, Foto: Milo Tesselaar

Literatur-Talk
Die Prinzenrolle V: Laster, Geld und Rosen
König Mo (Günter Mokesch)
Donnerstag, 29.6. 20 Uhr

Folgendes: Hatten die Rosen, die Mo aka Günter Mokesch in America nie erreichten, Dornen? Hätte der poesiebewusste Modist sie Paris Hilton geschenkt, wenn ... Hätte Paris Hilton sich an den Dornen gestochen, wenn ... Wäre dann alles anders gekommen und ist das Leben nicht langstielig, wohlduftend, frisch und rot?
Mo ist König! Kräftig wehe also das Banner der Ausschweifung, des Mammon und – keine Angst – der Verletzlichkeit. Mo aka „König von Laster, Geld und Rosen“ tanzt mit den Prinzen Christof Huemer und Martin G. Wanko die Prinzenrolle am 29. Juni, da es um mehr als alles geht. Gespräche oder Indiskretionen? Rechnungen ohne Mehrwert. Lieder über Liebe. Kurz: Laster! Geld! Und Rosen!

„Die Prinzenrolle – wir verkaufen nichts!“

Die Prinzenrolle wird von den Grazer Stadtwerken gesponsert.

Eintritt: 3/5 Euro



entzauberungskasten

Eine Installation im Schaukasten vor dem Forum Stadtpark von ekw 14,90 (Moke Klengel, Stoffl Rath, Malis Stöger, André Tschinder)

Mit forschender Neugier wird von ekw 14,90 ein großes Rätsel des Alltagslebens aufgeklärt. Flaneure und Wissensdurstige können das Ergebnis im Schaukasten besehen und –staunen. Der Entzauberung muss natürlich nicht nachgegangen werden – es reicht dafür den Blick vom Sehschlitz abzuwenden.

Bis Ende Juni



FORUM STADTPARK
Stadtpark 1, 8010 Graz, Austria
Tel: 0043 316 827734
Fax: 0043 316 827734-21
forum@mur.at
http://forumstadtpark.at



Öffnungszeiten:

Di -Fr, 10.00-18.00
Sa,So,Ftg, 14.00-18.00
Bürozeiten:
Mo-Fr 10.00-16.00



Partner:

KiG!
mur.at
Korso
Mit Loidl oder Co. Graz
Cultural City Network - Graz



Subventionsgeber:

Land Steiermark Kultur Stadt GRAZ KulturBundeskanzleramt Kunst Land Steiermark Kultur



VEILCHEN

Music Club im Forum Stadtpark
Eintritte, Details und Newsletter:
http://dasveilchen.net


Freitag, 2.6., 22 Uhr
*Lee Music Lable Night*
Live: Xtatica (ROK), Winterstrand (D/A), Timmi der Hund (A)
On Decks: simon/off (Berlin), Schauer (Graz), lenz (Graz)


Samstag, 3.6., 21 Uhr
*Veilchen Bandnight*
Live: Namaste (UK), Jhana Sambodhi (A)
On Decks: Onkel Kowalski´s Farbenlehre „let´s call his bluff", Zap & Carrie (Wien)


Freitag, 9.6., 22 Uhr
*Butterbar*
Live: Dero (A)
On Decks: Dj Buzz (Wien), Dj Toxtrash (Graz), Johnny Honolulu (Graz)

VEILCHEN im AUSTAUSCH
17:00 Uhr Dj-Workshop
mit BUZZ (Waxolulusionists / Wien)


Samstag, 10.6., 21 Uhr
*Jazzclubbing Special*
Live: Moon Inhabitants (SLO/KOS/USA), Cous Cous (A)


Mittwoch, 14.6., 21 Uhr
*FC – Trouble and Bass*
Drop the Lime, Math-head, Mantafucker aka Amtrak,
Illinoise, SlickDevlan & Zvonko
Visuals: naritia [depattern.com / Graz]


Freitag, 16.6., 22 Uhr
Live: The Mojomatics (I), The Scarves (A)
On decks: Murphy Morphine (Graz)


Samstag, 17.6., 22 Uhr
*Electric Veilchen Special*
Live: Jake the Rapper (USA)


Sonntag, 18.6., 21 Uhr
*Veilchen Bandnight*
Live: Ephel Duath (I)
On decks: chfs (Graz), lenz (Graz)
Achtung! Findet im Rahmen von "Sonntags Abstrakt" in der Postgarage statt!


Samstag, 24.6., 22 Uhr
*taboo!!!*
Live: DJ Kompact + Rhythm Combo (A)
On Decks: Rotaug Soundsystem (A), Artquitects (Graz)


Mittwoch, 28.6., 21 Uhr
*Jam-Night – Musik zum Selber machen*


Freitag, 30.6., 19:30 Uhr
* Nektar und Improsia -
Stehgreiftheater und Musik *

Live: randGruppe (A)


Letzte Änderung: 23. Mai 2006 - cym