Konzert

Grazer Impro Klub

Mo, 26.02., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt frei


Zu Gast: Martin Siewert (Radian)

Martin Siewert, geboren 1972 in Saarbrücken, ist ein Virtuose im Umgang mit der Gitarre, insbesondere der Lap- & Pedal-Steel Gitarre. Siewert bricht früh mit den akademischen Konventionen des klassischen Jazzgitarrenspiels und ist seit langem als erfolgreicher Solist wie auch in Kollektiv- und Bandkontexten (u.a. Trapist, Heaven And, Radian) zu hören – mit improvisierter, komponierter, akustischer und elektronischer Musik. Er lebt und arbeitet heute in Wien.

[mehr]

Ausschreibung

Schauspielerinnen für Filmprojekt gesucht!

Ab jetzt!

Unsere Styria Artist-in-Residence Helen Anna Flanagan sucht für ihr Projekt dringend Schauspielerinnen! Hier die Ausschreibung:

I am looking for three female actresses (aged between 35 and 50 years) for a short artist film. It will involve two days shooting in nature and about half a day of rehearsals at Forum Stadtpark in Graz (somewhere between end of March and beginning of April). There is a script and each woman has spoken lines in English that will have to be remembered for the video shoot. The short artist film will involve a small team and is non-commercial, meaning a limited budget. However it will be a fun and interesting project and the work will be presented in Graz and elsewhere. Each actress will get 100 euro per day inclusive of VAT and be credited accordingly. Please send a photograph of yourself, a showreel and any experience if possible.

Please get in touch at helen_flanagan@live.co.uk
www.helenannaflanagan.com
+31 (0) 648247879

I can give additional information to those who might be interested (the style, the characters, script, etc)

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

FORUM STADTPARK 2018
Rathaus der Herzen IV

Wir nach dem Wir



Das Rathaus der Herzen ist der Versuch eines Raumes, in dem an einer das Gegebene überwindenden Wirklichkeit gebaut wird – und zwar mit den Mitteln der Kunst und des Diskurses. Es ist eine Art kulturelles Widerlager, von wo aus Realitäten, Normalitäten und Formalitäten nicht nur repräsentiert, sondern bestritten und gewendet werden. Dabei verpflichtet sich das Rathaus der Herzen nicht allein der Kraft des Impulsiven, sondern bekennt sich vielmehr zur Vertiefung und zur Langsamkeit als Methode, um dem Rhythmus des Lebens Sinn zu verleihen. Von hier aus wollen wir sorgfältiger und tiefergreifender über die Dinge nachdenken, als dies andernorts möglich ist.

In Umbruchs- und Krisenphasen, in denen gewichtige Institutionen ihre Wirkmacht verlieren, Kräfteverhältnisse neu ausgehandelt werden und die Ängste vor der Zukunft die Gegenwart zu durchdringen scheinen, muss es Raum geben für die unaufgeregte Suche nach dem Neuen. Dieses Neue, an dem hier gearbeitet wird, zielt langfristig auf nichts weniger ab, als auf das Entwerfen und Austesten von neuen Bezugspunkten, Schnittmengen und Vielheiten: kurz, auf neue Inhalte für das Konzept „Wir“.

Diese Frage nach dem Wir ist wichtiger denn je, erheben doch jene gesellschaftlichen Kräfte Anspruch auf seine Definition, die dieses Wir als exklusiv und unveränderlich, als eine Art Besitz verstehen. Fest steht: Das Wir, von dem im Rathaus der Herzen geträumt wird, sieht anders aus. Es stellt sich bloß die Frage: Wie genau?

Die fragende Suche nach neuen, emanzipativen Vielheiten läuft über die Reflexion des Gegebenen. Im Rathaus der Herzen wird dies seitens der Künste aufgenommen, die ihre kunstgeschichtlich gewachsene Rahmung nicht als die Grenze ihres Wirkens verstehen, sondern an Überschreitungen und Untergrabungen arbeiten. In deren freiem Spiel liegt die utopische Praxis, die unseren Sprung ins Ungewisse leichtfüßig macht.

Stipendiat*innen

Styria Artist in Residence



„St.A.i.R. - Styria-Artist in Residence"
ist die Weiterentwicklung des international erfolgreichen Atelierprogramms „RONDO-Artist-in-Residence".

Aus den Einreichungen sprach die Jury eine Empfehlung für Stipendien für 16 Künstler*innen aus zahlreichen Ländern in Europa, Asien und Amerika aus. Diese werden im laufenden Jahr ein bis fünf Monate in der Steiermark leben und arbeiten. Für die Unterbringung wurden Wohnräume im Campus des Afro-Asiatischen Instituts Graz angemietet.

Die Betreuung der Künstlerinnen und Künstler und die Vernetzung mit der heimischen Szene erfolgt durch:
Afro-Asiatische Institut
Forum Stadtpark
Schaumbad-Freies Atelierhaus Graz
Kulturvermittlung Steiermark

Die StAiR-Stipendien werden ermöglicht durch das Land Steiermark.

Derzeit im FORUM STADTPARK zu Gast sind Helen Anna Flanagan und Nika Rukavina!



Born in the UK, Helen Anna Flanagan is an artist who lives and works in Rotterdam. She graduated with a MA from AKV St Joost, Netherlands and her BA from Falmouth College of Arts, UK. She has exhibited internationally and been shown in a number of festivals such as Go Short International Film Festival (NL), November Film Festival (UK) and Art Rotterdam (NL), amongst others. She is currently the recipient of an artist investment fund from Mondriaan Fonds and a O&O research and development grant from CBK Rotterdam.

www.helenannaflanagan.com



Nika Rukavina lives in Rijeka, Croatia. She holds a BA in sculpture of Academy of Fine Arts in Venice and works in different media from performance, installations, painting, sculpture and video.

Her primary interest is trying to find a different perspective on commonly accepted views.

She exhibited in: : Museum of Contemporary Art – Zagreb, Galerie 5020 – Salzburg, Austria; MLZ Art - Dep,Trieste, Italy; Kunsthaus - Graz,Austria; Magazzini del Sale - Venice, Italy; Museum of Modern and Contemporary Art - Rijeka, Croatia; Pyramida - Tirana, Albania; Cultural Center- Belgrade, Serbia; Blaenau Ffestiniog- Wales,UK; Gallery A + A, Venice - Italy; Gallery Bevilacqua La Masa - Venice, Italy; Gallery Nuova Icona - Venice, Italy.

Leinwandliteraturmagazin

GLORY HOLE – nachrichten von drüben

jede Nacht, auf der Außenleinwand des FORUM STADTPARK


Das Leinwandliteraturmagazin «GLORY HOLE – nachrichten von drüben» geht in sein viertes Jahr: Bereits 33 Ausgaben wurden seit 2013 jede Nacht auf die Außenleinwand des FORUM STADTPARK projiziert. Auch 2018 werden sich wieder Autor*innen mit gemeinen Kurzformen beschäftigen und neue Ausgaben verfertigen.

Zum Nachlesen: www.vimeo.com/channels/gloryhole

Offenes Netzwerk

IG putzen


IG putzen richtet sich gegen die Verbotskultur im öffentlichen Raum und widmet sich der Reflexion und Praxis einer Offenen Stadt.

Offenes Netzwerk von:

Akademie Graz, Elevate - Festival für zeitgenössische Musik, Kunst und politischen Diskurs, ESC medienkunstlabor, ETC Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie, Forum Stadtpark, GrazMuseum, Institut für Kulturanthropologie der KFU Graz, InterACT - Werkstatt für Theater und Soziokultur, La Strada - Internationales Festival für Straßen- und Figurentheater, Xenos – Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt
Box grau
Veranstaltungsphotos
Box grau

DEMNÄCHST: 26.02.

Konzert
Grazer Impro Klub
hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
passwort:
nochmal:
language: