Aktuell

22.11.

03.12.
ArrayArray

Festival

CROSSROADS - Festival für Dokumentarfilm und Diskurs


Mehr Information

Termine 2015 | November

02.11.
Array

Zu Gast im FORUM | The Lindy Cats | Workshop

All Things Swing

Mo, 02.11., 18:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei
weitere Termine im November: 9., 16., 30.11.


Der Saloon wird zum Swing-Salon, in dem die Verhältnisse zum Tanzen gebracht werden, denn in der Praxis findet Veränderung statt... alles weitere unter
www.facebook.com/TheLindyCats
03.11.
Array

Vortrag und Diskussion

Bank für Gemeinwohl

Di, 03.11., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Die erste ethische Alternativbank Österreichs ist in Gründung, getragen von einer freien Genossenschaft, die bereits 1,5 Mio. Euro Startkapital bereitgestellt hat. Jede*r kann Mitglied werden, ab 6 Mio. Euro wird die Banklizenz beantragt. Auch viele Steirer*innen sind bereits Genossenschaftsmitglieder. Im Forum Stadtpark wird im Rahmen einer Auftaktveranstaltung dieses Pionierprojekt präsentiert, um noch mehr Menschen zum Mitgründen einzuladen und einen Wandel am österreichischen Finanzmarkt einzuleiten. Auch Josef Zotter zählt zu den Unterstützer*innen der ersten Stunde.

Projektpräsentation für alle Interessierten mit Dr. Robert Moser, Vorstand Genossenschaft Bank für Gemeinwohl

Um Anmeldung zum Abendevent wird gebeten: Teresa Arrieta, medien@mitgruenden.at
0699 10 66 99 30
 
www.mitgruenden.at
05.11.
Array

Vernetzungstreffen

forum im forum im FORUM STADTPARK - Rathaus der Herzen

Do, 05.11., 17:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Plattform- und Vernetzungstreffen rund um die Situation von Menschen auf der Flucht.

konkrete Frage: Wie geht es für die Menschen nach dem Protestcamp weiter, in dem sie von 30.9. bis 28.10.im Grazer Stadtpark auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam machen - langes banges Warten, unklare Dauer des Asylverfahrens, Familie nachholen weil nach wie vor im Kriegsgebiet,...

allgemein: Raum für Austausch über Fragen, die uns antreiben, verunsichern, hindern, ermutigen...

Gemeinsames Essen und Trinken mit geflüchteten Menschen ab 19:00 Uhr. Alle sind willkommen! Dub der guten Hoffnung kocht! Alle die wollen, sind herzlich eingeladen, zur Eröffnungsdiskussion von queerograd in die Lagergasse 98a weiterzuwandern, wo es ebenfalls um Flucht und Migration gehen wird. Beginn 19:00 Uhr.

NEIN, Frau Innenministerin, wir müssen ganz sicher nicht an einer Festung Europa bauen (O-Ton Innenministerin Mikl-Leitner im Kleine Zeitung Interview vom Freitag, 23.10.2015 "Wir müssen an einer Festung Europa bauen"), wir müssen an einem solidarischen lebendigen Europa bauen. Und NEIN, Herr Landeshauptmann, es reicht nicht zu sagen, wir müssen aufpassen, dass es zu keinem "Riss" in der Gesellschaft komme. Wir müssen eine andere politische und verwaltungstechnische Alltagspraxis installieren, die genau diesem Riss entgegenwirkt. Heraus aus dem mechanistischen Funktionieren nach alten Schemata hinein in eine zugewandte Neusetzung von Abläufen, zugunsten der Menschen, die in Not sind und zugunsten eines Umbaus unserer Gesellschaft, um tragfähig die drastischen globalen Veränderungen mitgestalten und verarbeiten zu können.


English version:

Platform- and network-meeting regarding the situation of refugees in Austria.

specific questions: what will the future be like for the people of the protest-camp, who have been trying to raise awareness about their desperate situation in the central park of graz since the 30th of september - long and anxious waiting hours, opaque waiting lengths for the asylum procedures, trying to get their families who still remain in the warzone to join them later on...?

in general:  space for exchanging questions and points of view that drive us, make us insecure, incapacitate us, motivate us...etc.

food and drinks will be shared, everybody is welcome!

No Mrs. Home Secretary, we surely mustn't work to build a European fortress (direct quote of home secretary Mikl-Leitner during an interview with Kleine Zeitung, Friday 23rd of Oct 2015 "we have to build europe as a fortress!"), we have to work for a solidary and vital Europe. And NO, Mr. Governor, it is not enough to say that we have to watch out not to "crack" up society. We have to install a different political and administrative practice that works exactly against this so-called "crack"; out of the mechanistic workings of old schemata into an approachable new system of procedures in favor of those who are in need and towards a constructive reconstruction of our society to be able to process, adapt to and co-create the drastic global changes we are all witnessing. 
05.11.
ArrayArray

FORUMküche | GLORY HOLE

Dub der guten Hoffnung kocht!

Do, 05.11., 19:00 Uhr, Saloon, freiwilliger Unkostenbeitrag


Im November kochen die Jungs und Mädels von Dub der guten Hoffnung für uns auf!
Und wie immer: Eine Kurzpräsentation der neuesten Ausgabe des Leinwandliteraturmagazins «GLORY HOLE – nachrichten von drüben». Die neueste Ausgabe stammt von Ann Cotten.
www.vimeo.com/channels/gloryhole
06.11.
Array

Zu Gast im FORUM | Club | Maesonic

M.A.R.S. Live | Moony Me | SRGJ | We Are Friends

Fr, 06.11., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt AK € 4,- | nach 01:00 Uhr € 6,-


Line-Up
M.A.R.S. Live (RDHM | Graz)
Moony Me (Maesonic, Uncanny Valley | Wien)
SRGJ (Maesonic | Graz)
We Are Friends (Maesonic | Graz)

Maesonic melden sich zurück aus der Sommerpause und gehen in ihre elfte Runde im Forum Stadtpark. Diesmal mit tatkräftiger Unterstützung von M.A.R.S., der eines seiner berüchtigten Live-Sets zum Besten geben wird. Ausserdem Moony Me, SRGJ und We Are Friends am Musikkommando. Es wird deep über housig bis technoid.

www.facebook.com/maesonic
07.11.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | Soundscapes and Sonic Cultures in America

Elektrichka

Sa, 07.11., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Elektrichka, die russische Bezeichnung für einen elektrischen Triebwagen, ist ein internationales Musikprojekt das von Jonathan Carter (USA), Takuto Fukuda (Japan) und Nick Acorne (Ukraine) im Jahr 2013 in Graz, Österreich gegründet wurde. Die bisherigen Projekte des Trios, Stücke mit audiovisuellen Komponenten, sind von den Erfahrungen der Künstler als Komponisten und Sounddesignern beeinflusst. Der Ausgangspunkt für die erste Zusammenarbeit war die Enttäuschung über die "Unfähigkeit" mancher Elektronischer Musik, mit dem Publikum in Kontakt zu treten und Ideen zu kommunizieren. Elektrichka versucht dem entgegen zu wirken indem Audio und Video live mit verschiedenen Computerprogrammen (Pure Date und Max/MSP) produziert werden. Die erste gemeinsame Aufführung fand beim Next Generation 5 Festival 2013 in ZKM statt, wo das Stück Perception vorgestellt wurde. Letztlich arbeitet das Trio mit selbstgebauten Instrumenten um Klänge und Musik besser zu verkörpern.

elektri4ka.nickacorne.com
11.11.
Array

Lesung

Natascha Gangl: «Wendy fährt nach Mexiko»

Mi, 11.11., 20:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei
(c)Marcel Rius
Foto (c) Marcel Rius

Einleitung: Peter Waterhouse

Mindestens eine Generation Mädchen ist mit der adretten und ehrgeizigen Reithoftochter Wendy aufgewachsen. Diese Comic-Figur, Inbegriff strahlender Mittelmäßigkeit und philiströser Entsprechung, dient als Folie für eine Reise- und Liebeserzählung, die ihre Leser in Zonen emotionaler wie sozialer Eskalation einer Mega-Metropole führt. So wie in Mexiko manche Häuser aus mit Müll und Lehm befüllten Plastikflaschen gebaut werden, „upcyclet“ Natascha Gangl Liedtextzeilen aus Rancheras und Reklameparolen und webt die Fundstücke des fremden Sprachraums in eine Textur von höchster metaphorischer Dichte ein. Durch vertraute Oberflächen einer vom Kommerz geprägten Hybrid-Kultur dringen archaische wie christlich-bizarre Blut-Obsessionen und Leidens-Phantasmata, welche die Weltsicht der Reiterin durchwirbeln. Deren Sehnsucht, die Distanz zu den verstorbenen Lieben aufzuheben, öffnet Gedankenschleusen zu einer flirrenden, von Traumlogik und animistischer Zauberei geprägten Zwischenwelt. Natascha Gangls Buchdebüt bewegt sich in atemberaubender Gewandtheit zwischen irrlichternder Exotik und lakonischer Präzision.

Natascha Gangl wurde 1986 in Bad Radkersburg geboren und lebt seit zehn Jahren zwischen Österreich und Mexiko.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Ritter Literatur.
12.11.
ArrayArray

Nights im Bunker | Konzert, Performance

S03E09: «ars laborandi – untote sprachen untote konzepte»

Do, 12.11., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt AK € 6,-


von und mit: Arne Glöckner, Vera Hagemann, Johannes Schrettle, Patrick Wurzwallner
zu Gast: Victoria Fux und Armin Pokorn
13.11.
ArrayArray

Zu Gast im FORUM | Konzert, Club | disko404

13 Jahre disko404

Fr, 13.11., 21:00 Uhr, Hauptraum, Keller, Eintritt AK € 10,-


Lineup:
Fijuka (Seayou Records / Wien)
Anthony Naples (Text Records / NY)
Zanshin (Affine / Wien)
special guests:
Dub der guten Hoffnung | Jacques Prell
marty rankin | tetsuo | twateot
disko404 DJs:
b.l.o. | doze | feelipa | finna | fontarrian
Franjazzco | Mike Fidel | Slick Devlan
Sun People | Zeck | zvonko

+ Kritzi Kratzi von Josef Wurm

disko404 ist atemberaubende 13 und möchte das wie dazumal die Knickerbockerbande mit dem 13. Schlag der Uhrturmglocke jedoch gemeinsam mit internationalen Gästen und euch treuen Heads gerne offiziell kundtun:

Neben jahrelangen Wegbegleitern wie Zeck, Slick Devlan, Jacques Prell (Noise Collage), Marty Ranking (Offseason), Tetsuo (Paradiso) oder den gleichgesinnten Jungs vom Dub der guten Hoffnung zum einen und unserer gesamten Kruh inklusive zanshin, der im übrigen live neues Material zum Anlass seiner digitalen EP auf unserem Label präsentieren wird, sowie Franjazzco (Footwork Frenzy), Mike Fidel und Sun People; zum anderen präsentieren wir euch schlussendlich zwei nicht minder spannende Acts:

Das grandiose deutsch-österreichische Pop-Duo Fijuka (Seayou Records, AT), deren neues Album «Use My Soap» gerade erst erschienen ist. Sie sind nicht zum ersten Mal zu Gast im Grazer Forum Stadtpark und wer sich erinnern kann, weiß, dass ihre Konzerte schillernd wie glitzernd aber vor allem musikalisch zu entzücken wissen. Wir sind im Besonderen gespannt, mit welchem Cover sie diesmal aufwarten werden.

Des weiteren kommt uns zu diesem besonderen Anlass der Producer und DJ Anthony Naples (Text, Proibito, Mister Saturday Night, TTT; US) aus New York einen Besuch abstatten. Der 25-jährige ist seit einiger Zeit sehr umtriebig und weiß mit einer sehr breit gefächerten Slew an 12”-Releases selbst so gar nichts mit der Bezeichnung “Outsider House” anzufangen. Der Vibe seiner Produktionen wie Sets jedoch kommt dem unsrigen Verständnis von Club Music jedoch sehr Nahe, weshalb wir uns umso mehr freuen ihn euch präsentieren zu dürfen.

Zu guter Letzt wird uns der Künstler und unser jahrelanger Disko404-Grafiker Josef Wurm die Ehre zuteil werden lassen, das Forum Stadtpark mit seinem Kritzi Kratzi in neues Innereien-Gewand zu tauchen. Alle guten Dinge sind der dreizehnte Schlag der Uhrturmglocke!
www.disko404.org
15.11.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | open music

AMOK AMOR

So, 15.11., 20:00 Uhr, Keller, Eintritt € 15,- | 10,- erm. | 5.- für Musikstudierende
Kartenvorverkauf: Zentralkartenbüro + die Eintrittskarte
Kartenreservierungen und Informationen unter ute.pinter@openmusic.at
(c)Lukas Haemmerle

Peter Evans
: trumpet
Wanja Slavin: saxophone
Petter Eldh: bass
Christian Lillinger: drums

Die Musiker zählen zu einer Generation, die schon per se nicht mehr einem stilistischen Dogma unterworfen ist. Musikalische Unvoreingenommenheit gepaart mit profundem historischen Verständnis wie auch technische Exzellenz sind für sie selbstverständliche (und inzwischen auch unabdingbare) Basis, von der aus sich erst Eigenständigkeit und damit eine tragfähige musikalische Zukunft erarbeiten lässt. Die Mitglieder von Amok Amor teilen alle diese Tugenden und sind dabei auch mit der gehörigen Portion Selbstbewusstsein und Eigensinn ausgestattet. Zu Recht. Denn der erst knapp über 30jährige Christian Lillinger zählt zu "one of the most ascendant and exciting players to emerge in recent years" (Downbeat) und wird seit geraumer Zeit als "Wunderschlagzeuger" (Joachim Kühn) und "Drum-Revoluzzer" (Die Zeit) international vorgeführt. Wanja Slavin wiederum begleitet der Nimbus des bereits in jungen Jahren vielfach bepreisten saxofonistischen Ausnahmetalents (New Generation-Förderpreis des Bayerischen Rundfunks, 2. Preis Gasteig Musikwettbewerb und BMW Jazz Award) und Petter Eldh wird unter die spannendsten jungen Bassisten nicht nur in Skandinavien gereiht. Darüber hinaus spielen sie weltweit mit Musikern wie Joachim Kühn, Django Bates, Kenny Wheeler, William Parker, Leo Wadada Smith u.a.m. Komplettiert wird das bereits seit 2011 bestehende Trio Slavin-Eldh-Lillinger nunmehr noch durch einen weiteren, in New York lebenden Ausnahmemusiker: Peter Evans, seines Zeichens frappierender Techniker wie auch umfassend reflektierender und höchst eloquenter Musiker, der seit seiner Solo-Debut «More is Morey als "center of the
next generation of players" gehandelt wird.
Und so darf Amok Amor also nichts weniger als das Folgende postulieren: "This is urgent music. Amok Amor surveys the threats and prospects of music in our world today. Amok Amor is essential listening for anyone who is concerned about the primary challenges still facing the human race and is wondering where to find a ray of hope." Der Beweis wird einmal mehr am 15. November mit neuer CD im Gepäck live bei «open music» angetreten.

www.openmusic.at
19.11.
Array

Film

Architektur in Serie

Do, 19.11., 20:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Urbanized is a feature-length documentary about the design of cities, which looks at the issues and strategies behind urban design and features some of the world's foremost architects, planners, policymakers, builders, and thinkers. Who is allowed to shape our cities, and how do they do it? By exploring a diverse range of urban design projects around the world, Urbanized frames a global discussion on the future of cities.

„Urbanized is a brave and timely movie that manages to strike almost exactly the right tone. The more people who see this movie the better.“
- The Guardian

www.hustwit.com/category/urbanized

TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=6jpN8kI0-pY
21.11.
Array

Zu Gast im FORUM | Club | Dub der guten Hoffnung

Dub der guten Hoffnung

Sa, 21.11., 22:00 Uhr, Keller, Eintritt AK € 5-10 (zahl soviel du kannst)


Lineup:
Fleck (Serial Killaz, GR)
Wicked & Bonny (botheration hifi, IT)
D-Vibe pon the mic (rockers dub master, IT)
Coolman pon the mic (dub der guten hoffnung)
Mogly pon the mic (militant pazifists)
Rapoostra (dub der guten hoffnung)
Jacobe (dub der guten hoffnung)
Kulix (dub der guten hoffnung)
Darkwing Dub (lion’s den)


Moving to another dimension - Can you please pay attention
Die sechste Ausgabe von Dub der guten Hoffnung bringt einen der momentan aufstrebendsten Produzenten nach Graz: FLeCK. Bekannt ist er für seine genreübergreifenden Produktionen und liefert immer wieder mächtige Remixes für Congo Natty, Chopstick Dubplate, Mungo's Hifi ua. mit Releases auf Serial Killaz, Born on Road oder Scotch Bonnet. Botheration Hifi aus Südtirol bringen ihr Soundsystem zurück nach Graz und auch MC D-Vibe aus Italien kommt ein zweites Mal vorbei. Wir sagen danke für ein Jahr Dub der guten Hoffnung im Forum Stadtpark. Refugees welcome!

www.breakery.org
21.11.

22.11
Array

Zu Gast im FORUM | Performance | Das Planetenparty Prinzip

Bitte spiel mich! - Eine Sims-Performance

Sa-So, 21.-22.11., 15:00 Uhr Eröffnung, 21 Uhr Finale, Offener Spielbetrieb – man kann kommen, gehen und bleiben! Hauptraum,
Eintritt € 10,- | € 8,- erm., Karten und Info:planetenparty@gmail.com | 0681/84279866


Wir haben keinen eigenen Willen. Wir tun nur, was ihr uns sagt. Ihr könnt mit uns machen, was ihr wollt, wir sind zu eurer Unterhaltung da. Aber wir wollen auch gerne etwas lernen - für das große Finale!
Eine Performance von Das Planetenparty Prinzip:
Leonie Bramberger, Victoria Fux, Nora Köhler, Moritz Ostanek, Miriam Schmid, Alexandra Schmidt, David Valentek, Nora Winkler
Musik: Philipp Streicher, Thomas M. Gsöls

www.facebook.com/planetenparty
23.11.
Array

agit.DOC & CROSSROADS | Film, Gespräch

This Changes Everything

Mo, 23.11., 20:00 Uhr, Hauptraum, freiwilliger Unkostenbeitrag


CA, 2015, 89 min, Englische Originalversion mit Deutschen Untertiteln,
Regie: Avi Lewis, Featuring: Naomi Klein

What if confronting the climate crisis is the best chance we’ll ever get to build a better world?

Filmed on five continents over four years, «This Changes Everything» is an epic attempt to re-imagine the vast challenge of climate change. Inspired by Naomi Klein’s latest bestselling book «This Changes Everything», Avi Lewis´ film presents seven powerful portraits of communities on the front lines, from Montana’s Powder River Basin to the Alberta Tar Sands, from the coast of South India to Beijing and beyond.

Interwoven with these stories of struggle is Naomi’s narration, connecting the carbon in the air with the economic system that put it there. Throughout the film, Naomi builds to her most controversial and exciting idea: that we can seize the existential crisis of climate change to transform our failed economic system into something radically better.

The extraordinary detail and richness of the cinematography in «This Changes Everything» provides an epic canvas for this exploration of the greatest challenge of our time. Unlike many works about the climate crisis, this is not a film that tries to scare the audience into action: it aims to empower. Provocative, compelling, and accessible, «This Changes Everything» will leave you refreshed and inspired, reflecting on the ties between us, the kind of lives we really want, and why the climate crisis is at the centre of it all.

Will this film change everything? Absolutely not. But you could, by answering its call to action!

Im Anschluss an die Filmvorführung: Gespräch mit Aktivist*innen von System Change not Climate Change über die aktuellen globalen Mobilisierungen - v.a. die große Klimademo in Graz am 28.11.:
www.facebook.com/events/424588314395441

Trailer: www.youtube.com/watch?v=IpuSt_ST4_U

Mehr Info: thefilm.thischangeseverything.org
24.11.
Array

Lesung

Peter Pessl: «Wiesenrom! Wiesenmein!»

Di, 24.11., 20:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei
(c)Monika Gaugusch
Foto (c) Monika Gaugusch

Lesung:
Peter Pessl: «Wiesenrom! Wiesenmein!»
Sounds:
Michael Fischer
Einleitung:
Paul Pechmann

Die Stadt Rom und deren Umland durchstreifend, kreiert ein schreibendes und zeichnendes Ich eine flackernde Eigenwelt aus Beobachtungen, Reflexionen und Gesichten. Antikes und Heutiges fügen sich zu einem Bilder- und Geschichtenraum, der alles Seiende und Gewesene der Urbs aeterna in Zeitgleichheit in sich zu versammeln vermag: Insignien einstmaliger imperialer Macht ebenso wie bunte Bildschirmbilder aktueller Menschenvernichtung, bukolische Idylle gleich wie die Papierlosen und „Illegalen“ der Jetzt-Zeit, mit denen der Erzähler das Fest der Mutter Kybele feiern will. In Zwiesprache mit sich oder seinen Begleiterinnen, mit Mark Aurel oder Pasolini entwickelt der Autor eine „hyper-realistische“ Poetik, welche die Zersplitterung, Formlosigkeit und Flüchtigkeit der Phänomene ins Recht setzt. In einer imposanten Sprache choreographiert Peter Pessl jenen Prozess frühlinghaften Werdens und Wiedererstehens, den sein Journal thematisch umkreist. Ein Fest konzentriert entfesselter Sprachkunst.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit RITTER LITERATUR
27.11.
Array

Zu Gast im FORUM | Club | Paradiso

Kyosaku | Jay Smoo | Paradiso DJs

Fr, 27.11., 22:00 Uhr, Keller, Eintritt AK € 5,-


Lineup:
Paradiso (aus Hawaii) mit Kyosaku

Kyosaku (disko404/Zissou)
Jay Smoo (Glow)
Kaokao Kurt
Teeei Tobsen
Marmelade Broccoli


www.facebook.com/ParadisoWien
28.11.

29.11
Array

Zu Gast im FORUM | Performance | Die Rabtaldirndln

Du gingst fort

Sa, 28.11., 20:00 Uhr, Hauptraum,
So, 29.11., 11:00 Uhr, Hauptraum,
Karten: 0677 61 73 82 16, dierabtaldirndln@gmx.at


Eine Art Fahndungsformat mit den Rabtaldirndln
Inspiriert vom Fernsehformat «Aktenzeichen XY … ungelöst» beschäftigen sich die Rabtaldirndln in «DU GINGST FORT» mit Personen, die weggegangen sind und fahnden gewissermaßen nach Ihnen.
„Du gingst fort - mhmmmm Und mein Herz, das weinte um dich - mhmmm“

Konzept und Umsetzung: Die Rabtaldirndln und Ed. Hauswirth
Performance: Barbara Carli, Rosi Degen, Bea Dermond und Gudrun Maier
Dramaturgie und Ausstattung: Georg Klüver-Pfandtner
Technik: Nina Ortner

dierabtaldirndln.wordpress.com
28.11.
Array

Zu Gast im FORUM | Club | Schallware

DJ Rasfimillia | Inframed | Goodwood u.v.m.

Sa, 28.11., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt AK € 5,-


Line-up:
DJ Rasfimillia (Gut Aufgelegt | Wien)
Inframed (Bass.Invadaz und Jungle Attack | Linz)
Goodwood (Gut Aufgelegt, Junglistmassive | Wien)
Steady Rock (Gut Aufgelegt, Junglistmassive | Wien}
Tinka Beat (Gut Aufgelegt, Schallware, Bombaclub | Graz)
Ib..Noze (Bombaclub, Breakery | Graz)
Irok (Bombaclub, Breakery | Graz)
Làutre Bass (Bombaclub | Graz)
Wendl (Gut Aufgelegt | Wien)

& MC DEADLOCK (Broken Syndicate | Eisenstadt)

Visuals by Mo:ya

Am 28.11 verbinden sich die Drum’n Bass, Dubwise und Jungle Szenen und bringen euch neun Local Jungle Heroes aus Linz, Wien und Graz ins Forum Stadtpark. Was euch erwartet? MC DEADLOCK‘s (straight outta Eisenstadt!) vokale Künste und gemeinsame B2B-Sessions voller bassintensivem Drum’n Bass und ekstatischen Reggae Vibes bis in die frühen Morgenstunden.

www.schallware.at
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at