Termine 2017 | Mai

04.05.
Array

Vernetzungstreffen, Diskussion

FORUM IM FORUM

Do, 04.05., 17:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei

Foto (c): Clara Wildberger

Deutsch
:

Diesmal mit einer Führung durch die Ausstellung «Migrationen der Angst»!

FORUM im FORUM ist eine offene Plattform. Angestoßen von dem Refugeeprotestcamp einiger syrischer, irakischer, iranischer,... Aslywerber*innen im Herbst 2015 nur wenige Meter von unserem Haus entfernt, wollen wir hier für und mit den Protagonist*innen der Flucht- und Flüchtlingsbewegungen unserer Gegenwart und Umgebung Strategien, Maßnahmen und Situationen entwickeln. Können wir eine gemeinsame Absicht beschreiben? Was sind die Bedürfnisse, was die klaren Angebote?
Im Kern steht die Frage: "Wie wollen wir zusammen leben?".
Neben dem großen Gesprächskreis gibt es immer wieder unterschiedliche Projekte, die weiter verfolgt werden.
Getragen wird das FORUM im FORUM von einem Kreis mehrerer Menschen aus unterschiedlichen Feldern, die kontinuierlich am Umbau unserer Gesellschaft zu einer menschenwürdigen Lebensumgebung für uns alle arbeiten.

Der Kern von FORUM im FORUM ist die Vernetzungsidee zwischen Menschen, die auf der Flucht in Graz gelandet sind und Menschen, die schon lange hier leben. Aus diesem Grund nehmen wir uns auch reichlich Zeit für Übersetzungen.

English:

This time with a guided tour through our current exhibition «Migrations of Fear»!

«FORUM im FORUM» is an open platform that was launched in autumn of 2015 as a response to the refugee camp at the Stadtpark, not far from FORUM. Together with the respective protagonists of the refugee movement, we want to discuss and develop various strategies and measures of acting and coping. Are we able to formulate a common goal? What are the needs, what is offered in reverse?
Central to our discussion is the question: "How do we want to live together?"
07.05.
ArrayArray

Rundgang | Galerientage - aktuelle kunst in graz

Ausstellungsrundgang mit Dominikus Müller

So, 07.05., Start um 11:00 Uhr bei ESC Medien Kunst Labor, ca. ab 12:15 Uhr im FORUM, Hauptraum, Eintritt frei


11:00 TREFFPUNKT: ESC MEDIEN KUNST LABOR, Bürgergasse 5, Palais Trauttmansdorff

 

ESC MEDIEN KUNST LABOR Mikel Arce. SILENCIOS ENTRE VIBRACIONES: *.WAV
ATELIER JUNGWIRTH
Nikolaus Walter. Steiles Erbe. Das Große Walsertal
FORUM STADTPARK Migrationen der Angst.
WERKSTADT GRAZ / GRAZ KUNST / GALERIE GRAZY Astrid Esslinger. Transit
CAMERA AUSTRIA Hans Hansen. Atelier

Dominikus Müller ist Journalist und freier Kunstkritiker in Berlin. Nach einem Studium der Soziologie an der FU in Berlin und dem Goldsmith's College in London schreibt er seit 2006 über Kunst. Zwischen 2011 und 2016 war er zunächst als Redakteur, später als Chefredakteur für das bilinguale Kunstmagazins frieze d/e in Berlin tätig. Zahlreiche Katalogtexte sowie Veröffentlichungen u. a. in frieze, frieze d/e, Artforum, Spike, Monopol, Spex oder Die Zeit.

11.05.
Array

Zu Gast im FORUM | Vortrag | alumni UNI graz

Rolf Lindner: Urbane Reportage, Chicago School und die New York Photo League

Do, 11.05., 18:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei
"To get the news so completely and to report it so humanly that the reader will see himself in the other fellows place" - darin sah der amerikanische Publizist Lincoln Steffens das wahre Ideal des Journalisten und des Künstlers. Die urbane Reportage um 1900, die frühen Ethnographien der Chicago School und die Arbeiten der New York Photo League der 1930er/1940er Jahre hatten eines gemeinsam: sie wollten Einblicke in fremde Lebenswelten vermitteln, die den Menschen ermöglicht, sich in die Situation anderer hineinzuversetzen. Damit erfüllten sie das, was der Sozialphilosoph George Herbert Mead als die ästhetische Funktion der Medien bezeichnete: durch die Vermittlung von Erfahrungen zur Vergemeinschaftung beizutragen.

alumni.uni-graz.at
13.05.
ArrayArray

Symposium, Lesung

Richtige Literatur im Falschen III: Literatur und Klassengesellschaft

Sa, 13.05., 09:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Konzept: Enno Stahl, Ingar Solty, Stefan Schmitzer

Teilnehmer_innen: Ann Cotten (Autorin, Wien), Ilse Kilic (Autorin und Verlegerin, Wien), Norbert Niemann (Autor, Chieming a. Chiemsee), David Salomon (Politikwissenschaftler, Hildesheim), Stefan Schmitzer (Autor, Graz), Ingar Solty (Politikwissenschaftler, Berlin), Enno Stahl (Autor und Literaturwissenschaftler, Neuss), Michael Wildenhain (Autor, Berlin)

Im Mai und Juni wird es im Forum Stadtpark einen Theorieschwerpunkt geben, bei dem die literarästhetische Frage nach dem Verhältnis zwischen Literatur und Welt, die in den letzten Jahren im Haus in Theorie und Praxis bearbeitet wurde, weiter vertiefend behandelt wird. Im Juni wird dazu zum zweiten Mal die internationale Konferenz „text-world–world-text“ im Forum Stadtpark stattfinden. Den Auftakt setzt im Mai aber das Symposium „Richtige Literatur im Falschen“:
Nach zwei weithin wahrgenommenen Schriftsteller-Symposien über "Richtige Literatur im Falschen" (RLIF) 2015 und 2016 im Berliner Brechthaus soll es nun 2017 – in Kooperation mit steirische Gesellschaft für Kulturpolitik in Graz – in Graz darum gehen, die Debatten zu „Realismus“ und „Zukunft“ zusammenzuführen. Konkrete soziale Verhältnisse in unserer ausdifferenzierten Klassengesellschaft sollen in den Blick genommen werden, um exemplarisch die Chancen eines neuen Realismus auszuloten und politische wie soziale Handlungsstrategien zu entwerfen. Leitlinie der öffentlichen Podiumsgespräche, bei denen Publikumsbeteiligung explizit erwünscht ist, werden kurze theoretische Statements der Diskutant_innen sein, aber auch konkrete literarische Beispiele, die zu den einzelnen Fragestellungen passen.
Konzept: Enno Stahl, Ingar Solty, Stefan Schmitzer

Programm
Samstag 13. Mai 2017 Öffentliches Symposium

9:15 c.t. Begrüßung und Einführung | Literatur und Klassengesellschaft: Deskription und/oder Remix?

10:00-12:00 SEKTION I Die abgehängten Armen (Moderation E. Stahl) | Diskussion anhand von Impuls-Statements von: Michael Wildenhain, Ann Cotten

12:00-13:30 Pause

13:30-15:30 SEKTION II Prekarisierung und Fraktalisierung in der Mitte  | (Moderation S. Schmitzer) | Diskussion anhand von Impuls-Statements von: Ingar Solty, Norbert Niemann, David Salomon

15:30-16:00 Pause

16:00-18:00 SEKTION III Die oberen Zehntausend   (Moderation I. Solty) | Diskussion anhand von Impuls-Statements von: Enno Stahl, Stefan Schmitzer, Illse Kilic


Samstag, 13. Mai 2017, ab 19:15, Abendveranstaltung

19:30 Lesungen / Buchvorstellungen

Enno Stahl: Österreich-Premiere von “Spätkirmes” (Verbrecher Verlag)  | Norbert Niemann:  Österreich-Premiere von ”Erschütterungen. Literatur und Globalisierung” (Alfred Kröner Verlag) |  Ilse Kilic: “Verwicklungsroman Teil 10” (edition ch) | Michael Wildenhain : Vorschau auf “Das Singen der Sirenen”, (Clett Cotta, Herbst 2017)

21:00 Podiumsdiskussion

“Neue vs. alte Klassengesellschaft – Realismus vs. Avantgarde?” mit: Ann Cotten, David Salomon, Stefan Schmitzer, Ingar Solty


Eine Kooperation von Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik und FORUM STADTPARK.

schmitzer.mur.at/literatur-und-klasse/
17.05.
Array

Diskurs | Architektur | Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs

Öffentlicher Raum – Ansprechen 01

Mi, 17.05., 19:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Öffentlicher Raum – Ansprechen 01: Wer plant ihn? Für wen? Bezahlen wir ihn und wenn ja, wer sind wir? Nutzen wir ihn? Mit wem teilen wir ihn? Wie funktioniert die Überwachung? Ist er überhaupt öffentlich?

Öffentlicher Raum hat das Potential den Mehrwert von Städten zu verkörpern. Er bietet die Flächen für Mobilität, Kommunikation und Freizeit, aber er muss auch finanziert werden, gepflegt und gewartet. Er soll barrierefrei und für alle da sein. Auch kommerzielle Nutzungen greifen auf den öffentlichen Raum zu. Wie funktioniert das denn in Graz?

Podiumsdiskussion mit

Michael Wrentschur (Interact)
Anke Strittmatter
Robert Kutscha (Koala Landschaftsplanung)
Bernhard Inninger (Stadtplanungschef)
Thomas Fischer (Abteilungsvorstand Straßenamt Graz)

www.zv-steiermark.org
30.05.
Array

Vortrag, Podiumsgespräch

Überwachungspaket stoppen!

Di, 30.05.,18:30, Hauptraum, Eintritt frei


Vortrag von Maria Chlastak (epicenter.works) + Podiumsgespräch mit Daniel Erlacher (Elevate Festival), Tristan Ammerer (Aktivist), u.a.

Am 30.6. soll im Nationalrat ein Überwachungspaket, das kaum zu glaubende Maßnahmen enthält, beschlossen werden. Die lückenlose Überwachung der gesamten Bevölkerung und ein besonderer Angriff auf Akteur*innen der kritischen Zivilgesellschaft sind die Ziele der Bundesregierung. Dieser Vorstoß ist Teil der autoritären Wende, die von den Eliten gegenwärtig in ganz Europa vorangetrieben wird.

Das steckt u.a. im Paket:
- Flächendeckende Videoüberwachung
- Registrierungspflicht für Wertkarten
- Staatliche Spionagesoftware (Bundestrojaner)
- Lauschangriff im Auto
- Vorratsdatenspeicherung 2.0
- Einschränkung der Meinungsfreiheit
- Fußfessel für nicht Verurteilte
- Bundesheer im Inneren

https://überwachungspaket.at
__
Eine Veranstaltung von: Crossroads Festival / FORUM STADTPARK, System Change not Climate Change, Attac, realraum, Grüne Akademie, KSV, epicenter.works
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at