Termine 2017 | Oktober

02.10.
Array

Zu Gast im FORUM | Workshop | The Lindy Cats

All Things Swing

Mo, 02.10., 18:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei weitere Termine im Oktober: 09., 16.10.


Der Saloon wird zum Swing-Salon, in dem die Verhältnisse zum Tanzen gebracht werden, denn in der Praxis findet Veränderung statt... alles weitere unter www.thelindycats.at

Anmeldung unter: registrierung@thelindycats.at
06.10.

08.10
ArrayArrayArray

Zu Gast im FORUM | Vorträge, Filme, Workshops | System Change not Climate Change!

DISOBEDIENCE! Kongress für zivilen Ungehorsam

Fr-So, 06.10.-08.10., Hauptraum, Saloon, freiwilliger Unkostenbeitrag


Bereits bestätigte Teilnehmer*innen:
Emily Laquer (BlockG20, IL), Tadzio Müller (Ende Gelände), Helen Brewer (End Deportations), Martin Balluch (Philosoph & Tierrechtsaktivist / VGT), Molly Sauter (Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin), Kurt Remele (Theologe), Fanny Müller-Uri (Sozialwissenschaftlerin & Aktivistin), Eddy Thacker (Plane Stupid), Leo Kühberger (Historiker)

Immer mehr Menschen erkennen das Ausmaß der sozial-ökologischen Krise und die Notwendigkeit mutiger Proteste. Aktionen gewaltfreien Ungehorsams nehmen deutlich zu. Im deutschsprachigen Raum erregten in den letzten Jahren u.a. Massenblockaden rechtsextremer Veranstaltungen und die Besetzungen riesiger Kohletagebaue durch tausende Menschen in weißen Schutzanzügen im Zuge von Ende Gelände große Aufmerksamkeit. Im Mai versuchten hunderte Nürnberger Berufsschüler*innen die Abschiebung eines Mitschülers mit einer Sitzblockade zu verhindern und machten damit vielen neuen Mut. In Hamburg gelang es zuletzt den G20-Gipfel, bei dem einige der Hauptverantwortlichen für die Zerstörung unserer Welt zusammenkamen, mit kreativen Blockaden erheblich zu behindern. In Graz waren zu Jahresbeginn viele überrascht als der zerstörerische Bau des Murkraftwerks mit Mitteln zivilen Ungehorsams immer wieder gestoppt werden konnte.

Die Teilnahme an Aktionen ist aufregend und das dabei erlebte Gefühl kollektiver Ermächtigung generiert Hoffnung. Doch ziviler Ungehorsam ist umstritten. Schaffen es die Herrschenden, ihn zu diskreditieren und durch Repression erfolgreich zu bekämpfen, oder kann es gelingen, seine Notwendigkeit und Legitimität auch breiteren Gesellschaftsschichten zu vermitteln und noch mehr Menschen zum Mitmachen zu motivieren? Im Rahmen des DISOBEDIENCE-Kongresses von System Change not Climate Change wird all das und mehr thematisiert. Vorträge, Diskussionen, Filme und Workshops sollen informieren, inspirieren und Mut machen.

Alle weiteren Infos unter www.ungehorsam.org
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at