Termine 2018 | Juni

01.06.

10.08
ArrayArray

Leinwandliteraturmagazin

Glory Hole #30 - nachrichten von drüben

Laufzeit: 01.06. - 10.08., Mo – So, von Sonnenuntergang – 01:00 Uhr

Foto (c): gezett

Von: Mara Genschel

Mara Genschel, geboren 1982 in Bonn, lebt in Berlin.

Nach kurzen Studien der Musikwissenschaft in Köln und der Schulmusik an der Hochschule für Musik in Detmold schloss sie ein Studium am Deutschen Literatur­institut in Leipzig ab. 2008 erschien ihr erster Gedichtband, seitdem entwickelt sie andere Literatur­formate.

2009 entstand ein Künstlerbuch mit CD in Zusammen­arbeit mit dem Lautpoeten Valeri Scherstjanoi, außerdem verschiedene kurze Bühnen­werke, Hörstücke und Textfilme. Weitere Zusammen­arbeiten entstanden u.a. mit dem Kompo­nis­ten Martin Schüttler, aber auch mit bildenden Künstlern, Musikern, Laien.

2012 startete sie ein eigen­ständiges Buchprojekt, das in Heftform jeweils eine Aus­wahl ihrer Gedichte bündelt, in die sie hand­schrift­lich eingreift. Die Aus­gaben erscheinen in kleiner Auflage zum Selbst­kosten­preis – open end.

_
Seit Mitte 2013 erscheint ein neues Literaturformat im Forum Stadtpark, das literarische Kürzestformen in den öffentlichen Raum spielt: GLORY HOLE – nachrichten von drüben.
 
Dieses Literaturformat ist ein so genanntes Leinwandliteraturmagazin, das monatlich neu erscheint und jede Nacht auf die Außenleinwand des FORUM STADTPARK projiziert wird. Unter Tags ist die jeweils aktuelle Ausgabe auf einem Bildschirm in einem Fenster neben dem Eingang des FORUM STADTPARK zu sehen. Zur Dokumentation und Nachlese wurde auch im Internet ein Videokanal eingerichtet, auf dem alle bisherigen Ausgaben nachlesbar sind: www.vimeo.com/channels/gloryhole
01.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | Werk02

Yass | Bug | Baguette (Plattenpräsentation)

Fr, 1.6., 21:30 Uhr, Keller, Eintritt: VVK (Dux Records) € 10,- | AK € 12,-

Foto: Bug

Eine Symbiose aus Postpunk, Noiserock, harten Synth-Loops und pulsierenden Beats liefern Yass, die beiden Musiker sind ansonsten aktiv bei Kurt und Ten Volt Shock. Die kreative Freiheit wird ausgeschöpft und ein einzigartiger, energetischer Klangteppich erzeugt. Future-Synth-Noise-Rock. Als Referenz könnte man z.B. Battles, Electric Electric oder Trans Am heranziehen.
www.yass-theband.de

"Brutaler Noise-Rock aus Innsbruck, raffiniert aber nicht verspielt, Big’n oder Zeni Geva als Referenz, aber diese Referenzen sollten sich eigentlich in der 20-Jährigen Bandgeschichte relativieren. Denn Bug ist Bug ist Bug." Bug veröffentlichten soeben ihr neues Album Calamitas auf Interstellar Records.
www.bugbuam.at

Plattenpräsentation! Das Grazer Duo Baguette präsentiert an diesem Abend den langersehnten neuen Tonträger Expensive Mouse (Noise Appeal), und bewegen sich irgendwie und irgendwo zwischen Referenzgrößen wie Barkmarket und Queens Of The Stone Age, was so viel bedeutet: Eingängige Songs mit jeder Menge Disharmonie und vor allem einem gewaltigen und mitreissenden Druck, den dieses Schlagzeug/Gitarren Duo aufbaut. Unterstrichen wird die Energie mit beeindruckenden Visuals.
www.baguettemusic.com

www.werk02.org
05.06.
ArrayArray

Lesung, Screening, Gespräch | in Kooperation mit Markus Mörth Filmproduktion

Grazer Gruppe - Filmprojekt Start

Di, 05.06., 18:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Die Grazer Gruppe
Unter lauter Einzelgängern eine Gruppe österreichischer Autor*innen, die sich in den 1960er-Jahren rund um das Forum Stadtpark und die manuskripte gebildet und als Avantgarde eine internationale Öffentlichkeit erreicht hat. Der Dokumentarfilm wird sich dem Phänomen der so genannten "Grazer Gruppe" annähern.

Einladung
Wir starten das Filmprojekt am 5. Juni 2018 um 18:00 Uhr im Forum Stadtpark mit Lesungen bedeutender junger Autor*innen aus ausgewählten Werken von Autor*innen der "Grazer Gruppe". Außerdem zeigen wir einen ersten Filmausschnitt und reflektieren in einer Gesprächsrunde persönliche und aktuelle Bezüge.

mit: Max Höfler, Angelika Reitzer, Clemens Setz, Stefan Schmitzer, Silvia Stecher, Christoph Szalay und Andreas Unterweger

Wir freuen uns auf Ihr / dein Kommen.

Um Anmeldung unter info@grazergruppe.at wird gebeten.

Weitere Infos auf:
www.grazergruppe.at
06.06.
Array

Buchpräsentation

debating.society #4

Mi, 06.06., 19:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei

Foto (c): Christian Ditsch | Imago

Kommen - Gehen - Bleiben: Andrej Holm im Gespräch

mit Samuel Stuhlpfarrer

"Jetzt wird es praktisch", twittert Andrej Holm am 7. Dezember 2016. Der renommierte Stadtsoziologe und Gentrifizierungskritiker soll auf einem Ticket der Partei Die Linke Staatssekretär für Wohnen in Berlin werden. Noch vor Amtsantritt setzt eine mediale Debatte um Holms fünfmonatige Tätigkeit für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR ein. Für die einen ist Holm "eine Zumutung für alle Berliner", für die anderen verkörpert er die Hoffnung auf eine Stadtentwicklung, die nicht profitgetrieben ist. Nach weniger als sechs Wochen im Amt kommt er seiner Entlassung zuvor und tritt zurück.

Im 2017 erschienen Interviewband Kommen. Gehen. Bleiben., spricht Andrej Holm mit Samuel Stuhlpfarrer nicht nur über die Ereignisse 2016, sondern auch über seine Jugend in der DDR und vieles was dazwischenlag. Am 06.06. präsentieren die beiden gemeinsam den viel rezipierten, im Mandelbaum Verlag erschienen, Interviewband im Forum Stadtpark.

_
Andrej Holm
lebt als Stadtsoziologe und Aktivist in Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Stadtaufwertung, die Stadt im Neoliberalismus und Wohnpolitik. Von Dezember 2016 bis Januar 2017 war er Staatssekretär für Wohnen in Berlin.

Samuel Stuhlpfarrer lebt als freier Journalist und Publizist in Wien. 2016 von ihm mitherausgegeben: "Alle Verhältnisse umzuwerfen... Gespräche und Interventionen zu Krise, globaler Bewegung und linker Geschichte" (Mandelbaum Verlag)
07.06.

Zu Gast im FORUM | Begegnung, Austausch | Gib mir deine Hand

Miteinander im Forum

Do, 07.06., 17:00 Uhr, Saloon, freiwilliger Unkostenbeitrag


Im "Miteinander im Forum" laden wir Euch herzlich ein, im FORUM STADTPARK gemütliche, gemeinsame Stunden zu verbringen, miteinander ins Gespräch zu kommen, einander besser kennen zu lernen.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Nachmittag mit Besucher*innen aus Nah und Fern, die hier in Graz an lebendiger Gemeinschaft Interesse haben.
_
Der Verein Gib mir deine Hand steht für unbürokratische, menschliche und emotionale Hilfe für Flüchtlinge.
Gib mir deine Hand auf Facebook
08.06.

Filmscreening | Im Rahmen der Architekturtage 2018

… in Serie: Stadt/Aktivistin – Citizen Jane: Battle for the City

Fr, 08.06., 23:30 Uhr, Wiese for dem FORUM STADTPARK, Eintritt frei

Foto (c): Clara Stella Hueneke, Ovidiu Anton

Citizen Jane: Battle for the City
Matt Tyrnauer
USA, 2017
Dokumentarfilm, 92 min

Jane Jacobs Buch The Death and Life of Great American Cities war in den 1960er-Jahren richtungsweisend und ist es heute noch. Der Dokumentarfilm spürt dem Kampf der Autorin und Aktivistin gegen New Yorks despotischen Stadtplaner Robert Moses nach, mit dem sie einen Grundstein für eine menschengerechte Stadtplanung legte.

www.architekturtage.at
08.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Club

Dub der guten Hoffnung

Fr, 08.06., 22:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5-15,- (zahl so viel du kannst)


finest in conscious roots // dub // reggae // steppas
powered by Dub der guten Hoffnung sound system

line-up:
Gregos Selektor
Conrado [on the microphone]
Don Oscar [live dub]
Dub der guten Hoffnung Graz Family in session all night long

www.dubdergutenhoffnung.de
09.06.
ArrayArrayArray

Zu Gast im FORUM | Symposium, Theater, Konzert | KAMA Graz

KAMA connected

Sa, 09.06., 10:00 Uhr, Hauptraum, Saloon, Eintritt: freiwilliger Unkostenbeitrag


Ein ganzer Tag im Zeichen von Flucht und Asyl. Es erwarten euch zahlreiche interessante Vorträge, eine Theateraufführung, eine Literaturbühne, Kunstworkshops sowie Konzerte mit orientalischen, afrikanischen und südamerikanischen Klängen und vieles mehr. Die Veranstaltung ermöglicht auf vielfältige Weise eine Auseinandersetzung mit den Themen Flucht und Migration und eröffnet einen Raum für kulturelle Begegnungen und Diskussionen. Dabei sprechen KünstlerInnen und Vortragende aus der Subjektposition als Geflüchtete bzw. Migrant*innen und lenken den Blick auf die gesellschaftliche Dimension dieser Thematik.

- - - EVERYBODY WELCOME - - -

- - Vorträge - -
10:00 Alma Stankovic, J.D. (KFU): Flucht und Asyl
11:00 Mag.a Barbara Schmiedl (ETC): Menschenrechte als gesellschaftlicher Grundkonsens
12:00 Henri Joel Aka: Alltagsrassismus & rassistische Diskriminierung
14:00 Endah Ebner (MigrantInnenbeirat): Migrantische Selbstorganisation

- - Kunst & Workshop - -
14:00 Henna- und Facepainting mit Rizza
15:00 Kunstworkshop mit Maryam Mohammadi

- - KAMA Café im Stadtpark - -
15:00 - 17:00 Uhr KAMA Café: ein gemütlicher Treffpunkt für Menschen aus Nah & Fern! Trink mit uns eine Tasse Kaffee oder Tee und quatsche mit uns auf verschiedenen Sprachen.

- - Interkulturelle Literaturstunde - -
16:00 Performance von Zaid
16:30 in Planung

- - Theater - -
18:00 Flüchtlinge im Wunderland von der syrischen Regisseurin Oula Al Khatib [Wien]

- - Konzerte - -
20:30 Alioof [Afghanistan] Rap
21:00 Jenny from the Ostblock [Deutschland] Rap
21:30 Mumken [Syrien] Orientalische Musik
22:30 Soulike [Graz] Jazz
23:30 Fusion Andina [Südamerika] Andinische Volksmusik
00:30 Inganzo [Ruanda] Afrikanische Musik

Mehr Infos unter www.kama.or.at/graz
11.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | Interpenetration

Hiroshi Hasegawa / Manuel Knapp / Now Sports

Mo, 11.06., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 2-6,-

Foto: Hiroshi Hasegawa

Hiroshi Hasegawa
Born in 1963, Hasegawa has begun his improvisation with his voice and drums. In 1990, he formed the group C.C.C.C. which was one of the biggest Japanese noise group. The group became legend with the members Mayuko Hino, Ryuichi Nagakubo, Fumio Kosakai.
In 1993 he started his solo project Astro. Collaborations include srtists such asYamazki Maso, Kawabata Makoto, Keiji Haino, Seiichi Yamamoto, Masaya Nakahar a, Reiko. A, KK Null and many more.
www.astrocosmiccoincidence.tumblr.com

Manuel Knapp
Der Österreichische Alchemist Manuel Knapp ist aktiv in Komposition, Computeranimation, bildende Kunst und noch einiges mehr. Er tourte in Europa und Asien mit Schwerpunkt Japan, Tokio. Immer fordernd und fokusiert bewegt er sich zwischen Noise, Drones, Melodien und Frequenzen. Seine arbeiten sind archaisch und elementar; seine Live-Sets sensorische Fluten, die uns augenblicklich einnehmen und unseren Körper und unsere Sinne direkt adressieren: radikal, herausfordernd und unausweichlich.
Manuel Knapp ist fixer Bestandteil der Underground Noise Szene in Tokyo wo er unter anderem mit Hiroshi Hasegawa und Rohco Hasegawa die legendäre Noise Formation C.C.C.C. unter dem neuen Namen Cosmic Coincidence wiederbelebt hat.
Internationale Konzerte mit Hiroshi Hasegawa, Zbigniew Karkowski, Government Alpha, Tetsuo Furudate, Keiko Higuchi, Kelly Churko, Daniel Buess, Tim Blechmann, Christian Schiller, Robert Lisek, Cal Lyall uvm.
Infos und gratis downloads:
www.manuelknapp.bandcamp.com

Now Sports
Die Musik der in Graz ansässigen Band spannt einen Bogen von Noise-lastiger elektronischer Klangerzeugung über träge Hip-Hop-Beats bis hin zu Erinnerungen an ein Kinderlied. Einflüsse von Freejazz und Trashmetal von gitarrist Michl Laab treffen auf weite Räume und sphärische Flächen eines Modularsynthesizer, der sich mitunter auf minimalistische Strukturen zurückzieht. Bedient wird das Instrument von Richie Herbst, der auch dichtem Breakbeatgewirr Klänge beisteuert, die sich scheinbar auflösen und doch existieren. Reas am E-Bass erzeugt Sounds, die sowohl als „Bass“ funktionieren, als auch durch verschiedene Effekte verfremdete Klangwelten ausloten. Hythmisch versetzte Loops von Gitarre und Bass, die sich überschneiden und durchdringen, lassen Patterns entstehen, die stützen und verführen.
16.06.
Array

WEGEN STADTPARKSPERRE LEIDER ABGESAGT! Zu Gast im FORUM | Workshop | Four Elements

Klasse von 2018

Sa, 16.06., 14:00 Uhr, Saloon, Keller, Eintritt frei


WEGEN STADTPARKSPERRE LEIDER ABGESAGT!

Es wird gesprüht, gerappt, getanzt, gescratched: die vier Elemente vereinen sich.
Du wolltest schon immer wissen wie man beatboxt, freshe Tanzmoves erlernen, an deinen Reimen feilen, in die Graffitikunst eintauchen und einem DJ über die Schulter und auf die scratchenden Finger schauen? 
In Workshops und beim gemeinsamen Jammen kannst du dich von unseren Profis inspirieren lassen. 
 
Stundenplan
 
15:00 - 16:30 DJing
16:30 - 18:30 Rap/Mc
18:30 - open end Beat Production


Four Elements auf Facebook
19.06.

06.07
Array

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE AUF DEN 19.06. VERSCHOBEN Personale

Kay Walkowiak: Island

Eröffnung: Di, 19.06., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Ausstellung: 20.06-06.07., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa 11:00-16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei

Foto (c): Kay Walkowiak

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE AUF DEN 19.06. VERSCHOBEN

In seiner für das Forum Stadtpark entwickelten Einzelausstellung Island nähert sich der Künstler Kay Walkowiak der Frage nach einer fernöstliche Tradition der Beziehung zu Form, die sich – im Gegensatz zur vorrangig als Substanz gedachten Form westlicher Prägung – am Bewusstsein über die Vergänglichkeit aller Dinge orientiert. Gerade die Achtsamkeit gegenüber der Zeitlichkeit des Seins und der Pathos des Verschwindens erhöhen die Wertschätzung gegenüber der Schönheit der Form in ihrer Zeit bei gleichzeitigem Wissen um die Notwendigkeit der permanenten Veränderung und Erneuerung.

www.kaywalkowiak.com
19.06.
Array

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE AUF DEN 19.06. VERSCHOBEN Konzert

Dunkelkammer Zu Gast: Georg Wissa

Di, 19.06., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: zahl so viel du kannst


ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE AUF DEN 19.06. VERSCHOBEN

Zu Gast: Georg Wissa

Georg Wissa, in Graz lebend, arbeitet mit Stimme und Dingen die klingen. Er hat sich dem ernsthaften Dilettantismus verschrieben, um den Kontakt zum Herzen nicht zu verlieren, dabei kann er sich aber auch verlieren; RISIKO.

Seit etwa 2006 gestaltet er die Sendung raumfest auf Radio Helsinki, in der er -wie in den Anfängen des Radios- direkt in den Äther hineinmusiziert; man könnte es freie Improvisation nennen.

__
Zur Dunkelkammer:
Durch die Ausblendung des Sehsinns entsteht ein deutlich ausgeprägteres akustisches, manchmal auch olfaktorisches wie haptisches Erleben der Künste. Im lichtleeren Raum entsteht Platz für eine (oft unerwartet) intensivierte Wahrnehmung von äußeren Reizen und inneren Prozessen. diese verschiedenartigen Empfindungen durchdringen den eigenen Körper, die eigenen Gedanken, die eigenen Gefühle. Zudem werden viele ritualisierte und vertraute Abläufe (wie z.b. der Applaus) aus den Angeln gehoben und stellen sich im Ablauf der Performance oft anders dar als gewohnt. In einer Gesellschaft, die versucht die Dunkelheit möglichst permanent zu illuminieren, bietet diese Reihe die seltene Gelegenheit, Finsternis in einem ästhetischen Kontext neu zu erleben.

Dieser Text und das Konzept Dunkelkammer stammt von five-seasons & Michael Bruckner
20.06.
Array

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE INS OMAS TEEKANE-CAFÉ VERLEGT! Zu Gast im FORUM | Workshop | The Lindy Cats

All Things Swing

Mi, 20.06., 19:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE INS OMAS TEEKANE-CAFÉ VERLEGT!

Dieser Social ist für alle gedacht, die noch nicht so lange tanzen und sich am Social Dancefloor noch unsicher fühlen.
Die Musik wird beginnerfreundlich, es werden Trainer*innen der Lindy Cats für Fragen da sein und außerdem gibt's einen kleinen Input.

Anmeldung unter: thelindycats@gmx.net

www.thelindycats.at
21.06.

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE LEIDER ABGESAGT! Filmscreening

… in Serie Visual Acoustics: The Modernism of Julius Shulman

Do, 21.06., 21:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE LEIDER ABGESAGT!

Visual Acoustics: The Modernism of Julius Shulman

Erich Bricker
USA, 2008
Dokumentarfilm, 114 min, OF Eng

Seine Aufnahmen sind nicht mehr wegzudenken aus der Architekturfotografie. Wie kein zweiter hat Julius Shulman mit seinen Fotografien das Bild der amerikanischen und insbesondere der kalifornischen Moderne geprägt und bei einem breiten Publikum populär gemacht. Seine Porträts von Meilensteinen der jüngeren Architekturgeschichte wie dem Kaufman House oder den Case Study Houses, von Gebäuden von Richard Neutra, Frank Lloyd Wright, Pierre Koenig oder Charles Eames haben dazu beigetragen, dass diese zu Ikonen geworden sind. Auch Julius Shulman selbst, der im Juli 2009 im Alter von 98 Jahren verstarb, ist ebenso legendär wie seine Motive.

Der Dokumentarfilm "Visual Acoustics. The modernism of Julius Shulman" widmet sich Shulmans Leben und Werk in Spielfilmlänge und gewährt nicht nur einen besonderen Zugang zur Kunst des Fotografen, sondern zeigt vor allem den Fotografen selbst, einen smarten, charismatischen Gentleman, der aktiv zu den Dreharbeiten beigetragen hat. Filmemacher Eric Bricker ist mit seinem Erstling ein eindrucksvolles filmisches Porträt einer ungewöhnlichen Persönlichkeit gelungen. Es ist bezeichnend, wie man Shulman zu Beginn des Films in seinem Garten sitzen sieht und ihn sagen hört: "What more could a man need?"

Übrigens dürfte auch die englische Erzählerstimme bekannt sein: Sie gehört Dustin Hoffman, auch er ein großer Name, der eher zufällig zu dem Projekt stieß.

Trailer

_
… in Serie zeigt Filme, die selten in den Kinopalästen der Gegenwart zu sehen sind. 2018 läuft die aktuelle Staffel der Architekturfilmreihe unter dem Titel „The Downfall of Modern Living“. Jeden dritten Donnerstag im Monat bei freiem Eintritt, werden Filme gezeigt, die sich um Los Angeles, Hollywood und die Rezeption der Architektur in Bild und Film drehen. Alle Filme 2018 sind Kevin Vennemanns Buch „Sunset Boulevard - Vom Filmen, Bauen und Sterben in Los Angeles“ entnommen, welches in Auszügen bei den Filmvorführungen vorgestellt wird.
22.06.
ArrayArray

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE AUF DEN 22.6. VERSCHOBEN Zu Gast im FORUM | Film, Diskurs, Psychoanalyse | Weißabgleich

Die Traumnovelle - Wolfgang Glück

Fr, 15.06., 19:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE AUF DEN 22.6. VERSCHOBEN

Weißabgleich
Die Traumnovelle - Film von W. Glück
Mit Impulsvortag von Prof. August Ruhs

Ist die Ergänzung der Natur durch Kultur notwendig? Ergibt die Verbindung des Natu?rlichen mit kultureller Zusätzlichkeit jemals ein vollständiges Ganzes? Wenn das Verhältnis von Trieben und Träumen die Natur des Menschen gestaltet, in welcher Form bilden sie unsere Wirklichkeit?

Univ-Prof. Dr. August Ruhs ist Psychiater, Psychoanalytiker, Gruppenpsychoanalytiker und Psychodramatiker mit Lehrtätigkeit an der Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien, der Wiener Psychoanalytischen Akademie und im Wiener Arbeitskreis fu?r Psychoanalyse.

Im Rahmen der Reihe "Weißabgleich" werden in Graz Filmdiskussionsabende veranstaltet. Der Film als Indikator tieferliegender soziokultureller Befindlichkeiten und Veränderungen wird nach dem Impulsreferat und dem gemeinsamen Filmsehen einer Diskussion dienen. Unterschiedliche theoretische Zugangswege, Belichtungen und Spiegelungen sollen hierbei in Verbindung gebracht werden.

Weißabgleich auf Facebok
22.06.
Array

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE INS BLENDEND VERLEGT! Zu Gast im FORUM | Club

Atropa N°9 w/ anu (NTS, Rhythm Section | UK)

Fr, 22.06., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 8,- | nach 00:30 Uhr € 10,-


ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE INS BLENDEND VERLEGT!

ΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞ
ATROPA N°9
ΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞ

Atropa ist wie das Meer. Du wirst geschaukelt von sanften Wellen oder gepackt vom furiosen Sturm der Begeisterung. Du wirst feucht und salzig wieder ausgespuckt, doch kannst du die Tiefe und Wärme nie wieder vergessen.
Enthemmt, frei und nichts zu bereun' Atropa N°9.

ΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞ

anu (Rhythm Section, NTS Radio | UK)
soundcloud.com/noanunoparty

Attila (Atropa | AT)
soundcloud.com/attilaonline

Goldberg (Atropa, Hedonismus Hacienda Graz | AT)
soundcloud.com/zino-goldberg

ΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞ

Das wunderbare bei Radiosendungen ist, dass man sich unglaublich weit aus dem Fenster lehnen kann und die Leute einem immer noch zuhören. Zumindest, wenn man wie anu, eine Show auf NTS Radio hat. Zu uns kommt die freshe Londonerin mit einem fast unbeschreiblich diversen Plattenkoffer aus New Wave, trippigem Leftfield House und der eine oder anderen obskuren Exkursion ins Ungewisse. Seit längerer Zeit ist anu auch mit Bradley Zero's Rhythm Section affiliiert und spielt regelmäßig bei Label-Showcases in großartigen Clubs wie den Corsica Studios oder gibt mal eben für Resident Advisor einen Selector-Abend im Brilliant Corners. Nebenbei ist anu noch eine wirklich lustige und talentierte Grafikdesignerin und wird uns helfen, mal sanft mal heftig, in die Sommerpause zu rutschen.

ΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞ
Atropa-Podcastreihe findest du unter:
soundcloud.com/atropagraz
ΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞΞ
23.06.
Array

ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE LEIDER ABGESAGT! Zu Gast im FORUM | Club

Schallware

Sa, 23.06., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5-10,- (zahl so viel du kannst)


ACHTUNG: WEGEN STADTPARKSPERRE LEIDER ABGESAGT!

M-Jane
(Upd8e, Zanglasound | Linz)
soundcloud.com/m-jane

Maxime (Upd8e, Fogbusters | Wien)
mixcloud.com/maxime4fbs

Finess (Vorteilspack. | Linz)
soundcloud.com/finess_dnb

miSsuki (Schallware, Soundmarie | Graz)
soundcloud.com/schallware

Nach einer längeren Spielunterbrechung freut sich das Schallware-Kollektiv aufs Neue, die ehrwürdigen Hallen des Forum Stadtpark zum musikalischen und zwischenmenschlichen Austausch nutzen zu dürfen.

Unter der gespannten Vorfreude eines Wiedersehens, möchten wir euch herzlichst, unter dem Motto "Schallware Gathering", mit M-Jane, Maxime und Finess drei der wohl angesagtesten Vertreterinnen der DnB-Szene näher bringen.

Dabei steuern wir eine aussichtsreiche musikalische Reise an, die uns durch zahlreiche Gefilde des Drum and Bass führen wird. Überzeugend abwechslungsreiche Sounds durch langjährige und innovative Spielweise aller vier Künstlerinnen!
25.06.
Array

Konzert

Grazer Impro Klub Zu Gast: Annette Giesriegl

Mo, 25.06., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt frei


Zu Gast: Annette Giesriegl

Annette Giesriegl, in Graz lebend, ist eine grenzüberschreitende Vokalistin. Ausgebildet in Jazzgesang steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit Improvisation sowie die Erweiterung ihres vokalen Klangrepertoires. Als Stimmperformerin beschäftigt sie sich mit verschiedenen Gesangtechniken aus aller Welt, studierte Indischen Gesang in London und verwendet Elektronik zur Erweiterung ihres Vokalmaterials in Bezug auf Klang und Virtuosität. Annette Giesriegl performt als Vokalistin seit über 25 Jahren in unterschiedlichen Settings in unterschiedlichen Genres – von Jazz, Free Jazz, Neue Musik bis Ethnofusion - in Europa, USA und Australien. Annette Giesriegl studierte Jazzgesang an der Kunstuniversität Graz, wo sie auch seit 2006 als Senior Lecturer für das Fach Körperarbeit und Bühnenpräsenztraining sowie für Lehrpraxis Jazzgesang tätig ist. Sie lehrt Gesang u.a. nach der Estill Voice Methode.

www.annettegiesriegl.at

__
Der GIK ist die Grazer Adaption der vom 2016 verstorbenen Marco Eneidi seit 2005 etablierten, kuratierten Improvisationsabende im Wiener Celeste, mit dem Ziel der bestehenden lokalen Grazer Improvisationsmusik-Szene als monatlicher Dreh- und Angelpunkt zu fungieren. Als einzige Veranstaltungsreihe bricht der GIK aus dem ansonsten so geschlossenen Phasenprogramm aus, um durch monatliche Kontinuität einen Beitrag zur Konsolidierung und Erweiterung der Grazer Impro-Szene zu gewährleisten. Den ansonsten monatlichen Fixterminen, stehen fünf phasenspezifische GIK-Sonderveranstaltungen entgegen, die sich durch ausgiebigere Kuratierung und Programmierung (das längerfristig geplante Einladen von nationalen und internationalen Gästen aus der Szene) von den Standardterminen unterscheiden.

Kuratierung und Moderation: Rainer Binder-Krieglstein, Patrick Wurzwallner
26.06.
Array

Frühstücksgespräch #4 | in Kooperation mit IG BILDENDE KUNST

Let's talk about Künstler*innenhonorare

Di, 26.06., 10:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Mit „Pay the Artist now!“ bringt die IG BILDENDE KUNST eine zentrale Forderung auf den Punkt. Doch wie steht es um Ausstellungs- und andere Honorare für bildende Künstler*innen? Wo liegen die (finanziellen) Herausforderungen in Ausstellungsräumen, die von Künstler*innen selbst geleitet werden? Was sind Beispiele guter Praxis? Wir wollen die aktuelle Praxis öffentlich diskutieren. Eine Bestandsaufnahme zum Status Quo mit Künstler*innenhonoraren in Graz.
Bei gedecktem Frühstückstisch laden wir zu Diskussion und Erfahrungsaustausch ein. Zum Auftakt jedes Frühstücks sorgen eingeladene Gäst*innen für Diskussionsanstöße. Last but not least fragen wir: Wie lassen sich faire Honorare durchsetzen und etablieren, wie können wir gemeinsam daran arbeiten?

Ein Frühstücksgespräch mit Diskussionsimpulsen von:
Iris Kasper | contemporary collective graz, Schaumbad - Freies Atelierhaus Graz
Margarethe Makovec | < rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst
Gerhard Pichler | Forum Stadtpark, zweintopf
Moderation: Sheri Avraham | IG BILDENDE KUNST

Künstler*innen und auch alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen, ihre Erfahrungen mit Künstler*innenhonoraren einzubringen und mitzureden!

_
Sheri Avraham ist Künstlerin und Theatermacherin, arbeitet zurzeit als Lektorin an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie sieht ihre Arbeit als Übersetzungsprozess zwischen Klassen und Geographien. Sie ist Vorstandsmitglied der IG BILDENDE KUNST.

Iris Kasper ist Kunsthistorikerin, lebt und arbeitet in Graz; als Kulturschaffende war sie bereits in verschiedenen Kunst- und Kulturinstitutionen tätig, aktuell im Schaumbad - Freies Atelierhaus Graz. 2015 gründete sie mit Elisabeth Saubach das contemporary collective graz als Plattform zur Realisierung von Ausstellungsprojekten, lokal sowie international.

Gerhard Pichler ist eine Hälfte des Künstlerduos zweintopf (gemeinsam mit Eva Pichler) und zur Hälfte verantwortlich für die Bildende Kunst im Forum Stadtpark (gemeinsam mit Eva Pichler).

_
Die Frühstücksgespräche zu Fragen rund um Bezahlung künstlerischer Arbeit basieren auf einer Idee von Iris Christine Aue (bildende Künstlerin, 2014-2016 Vorstandsmitglied der IG BILDENDE KUNST). Im Sommer 2016 fanden die ersten drei Frühstücksgespräche statt.
27.06.
Array

Hörabend

Listening Session Zu Gast: Ute Pinter

Mi, 27.06., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt frei

Foto (c): Matthias Wagner

Zu Gast: Ute Pinter

Ute Pinter studierte Kunstgeschichte, Kulturmanagement und Film in Österreich (Graz, Linz, Salzburg) und in Montclair (U.S.A.). Sie hat zahlreiche Berufserfahrungen in der Kunst, im Film, in der Performance und in der Musik gesammelt (Neue Galerie/Joanneum, steirischer herbst, Styriate, Kulturzentrum bei den Minoriten, Jeunesse Musicale Austria) und arbeitet als freie Kuratorin, Organisatorin und Promoterin. Momentan arbeitet sie als Generalsekretärin für impuls. Internationale Ensemble- und Komponistenakademie für zeitgenössische Musik (www.impuls.cc), als Konzertpromoterin in Graz (www.openmusic.at) und, mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössische Musik, von neuer/zeitgenössischer Musik über Jazz und Impro, bis hin zu elektronischer Musik, als Kuratorin für Jeunesse (www.jeunesse.at). Sie ist aktive Partnerin der EU-Projekte Ulysses I (2012 – 2016) und Ulysses II (2016 – 2020). Ute Pinter konzipiert und organisiert Festivals, wie beispielsweise john cage & morton feldman-festvial ´97, galina ustwolskaya & sofia gubaidulina-festival ´98 und MUSIK/FILM/MUSIK ´99 in Graz und Jeunesse-Festivals wie geheimnis musik ´02, über grenzen ´05, in trance ´06 in Wien.
_
Die Hörabende haben das gemeinsame Kosumieren und die kollektivistische Zelebrierung und Dissemination von Tonträgern (in jedweder Form) als Hauptaugenmerk. Ziel ist es, unter Einbezugnahme eines bestehenden lokalen und nationalen Netzwerks zahlreicher kooperierender Künstler*nnen und Labelbetreiber*nnen (Rock Is Hell, Interstellar, Wilhelm show me the Major Label, disko404, etc.) ebendiesen sowohl Zugang zu einem breiteren Publikum zu ermöglichen, als auch aktiv an der besseren Verbreitung präsentierter Inhalte mitzuwirken.

Konzept der Listening Sessions von Maja Osojnik
Moderation: Patrick Wurzwallner und Gäste
29.06.
Array

ACHTUNG: ERSATZTERMIN WEGEN PARKSPERRE! Buchpräsentation

Max Höfler: ARBEIT FREIZEIT GEWALT. Commedia.

Fr, 29.06., 20:00 Uhr, Saloon, freiwillige Spende


ACHTUNG: Ersatztermin wegen Parksperre!

Mit: Max Höfler
Moderation: Günter Eichberger

In den Hauptrollen:

2Pac, Woody Allen, Wolfgang Ambros, G.G.Anderson, Franco Andolfo, Hannes Androsch, Armin Assinger, Ulli Bäer, Felix Baumgartner, Victoria Beckham, James Belushi, Beyoncé, Bilgeri Reinhold, Alexander Bisenz, Karl Blecha, Klaus Maria Brandauer, Pierce Brosnan, Mini Bydlinski, Caesar, Nicolas Cage, Chevy Chase, George Clooney, Sean Connery, Peter Cornelius, Tom Cruise, Penélope Cruz, Miley Cyrus, Nino De Angelo, Robert De Niro, Cara Delevingne, Cathérine Deneuve, Johnny Depp, Cameron Diaz, Eva Dichand, Celin Dion, Alfred Dorfer, Drake, Roland Düringer, Hans Enn, Falco, Wolfgang Fellner, Reinhard Fendrich, Albert Fortell, Helmut Frodl, Ernst Fuchs, Andreas Gabalier, Lady Gaga, Daniel Glattauer, Thomas Glavinic, Selena Gomez, Gigi Hadid, Oliver Haidt, Michael Haneke, Tom Hanks, Günther Happich, Hans-Peter Haselsteiner, Goldie Hawn, Dominic Heinzl, André Heller, Hias, Paris Hilton, Norbert Hofer, Dustin Hoffman, Angelina Jolie, Kim Kardashian, Katzi, Christian Keglevits, Daniel Kehlmann, Herbert Kickl, Nicole Kidman, Viktor Klima, Hans Kniewasser, Andi Knolll, Andreas Kohl, Michael Kohlmeier, Michael Konsel, Hans Krankl, Harald Krassnitzer, Sebastian Kurz, Niki Lauda, Benjamin Lebert, Konrad Paul Liessmann, Gina Lollobrigida, Eva Longoria, Jennifer Lopez, Werner Lorant, Richard Lugner, Didi Mateschitz, Baron Franz Mayr-Melnhof, Robert Menasse, Nicki Minaj, Tobias.Moretti, Eddie Murphy, Bill Murray, Michael Niavarani, Leslie Nielson, Ernst Ogris, Patrick Ortlieb, Gwyneth Paltrow, Katy Perry, Brad Pitt, Lukas Plöchl, Alex Rehak, Rihanna, Gerhard Rodax, Adam Sandler, Otto Schenk, Max Schmiedl, Kardinal Christoph Schönborn, Peter Schröcksnadel, Walter Sedlmayr, Hanno Settele, Shakira, Peter Simonischek, Horst Skoff, Britney Spears, Sylvester Stallone, Ursula Stenzel, HC Strache, Matthias Strolz, Frank Stronach, Liv Taylor, Michael Tschuggnall, Jean-Claude Van Damme, Alexander Van der Bellen, Eddie Van Halen, Vinnie Vincent, Christoph Wagner-Trenkwitz, René Weller, Franz Welser-Möst, Gottlieb Wendehals, Pharrell Williams, Robbie Williams, Bruce Willis, Karl Wlaschek, Erwin Wurm, Wolfram Wuttke, Gerhard Zeiler uvm

In seinem neusten Buch ARBEIT FREIZEIT GEWALT. Commedia inszeniert Max Höfler mit Versatzstücken aus Youtube und TV-Werbung eine derbkomische Revue einer Gesellschaft, deren Verausgabungspraxis in absurden Party-, Sex- und Unfallrankings ihren adäquaten Ausdruck findet. (...) Die handgreifliche Bildhaftigkeit von Höflers artifizieller Vulgärsprache macht solchem falschen Denken den Garaus: Ein Spektakel an Anstößigkeiten ruft Potentiale der Subversion auf, die andernorts, zumal im Intellektuellen- und Künstlermilieu, kaum mehr vernehmbar sind. (Paul Pechmann)

„Hier ist endlich ein Buch zur Zeit, geschrieben in einem notwendigen rabiaten Duktus. Ein sprachgewaltiger Commediabrocken.“ (Fritz Ostermayer, FM4 Im Sumpf )

In Kooperation mit dem Ritter Verlag.

max.hoefler.mur.at
Max Höfler auf YouTube
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at