Aktuell

14.11.

15.01.
ArrayArray

Installation

Kameelah Janan Rasheed


Mehr Information

Termine 2019 | März

05.03.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | open music

Ensemble Pamplemousse

Di, 05.03., 20:00 Uhr, Keller, Eintritt: VVK/AK € 6-16,-


Ensemble Pamplemousse

David Broome keyboards
Natacha Diels flutes
Andrew Greenwald drums
Bryan Jacobs electronics
Jessie Marino cello
Weston Olencki
trombone

PROGRAMM
Neue Werke des Performer-Composer Collectives Pamplemousse

Ensemble Pamplemousse präsentiert sechs brandneue Stücke von jedem der sechs Composer-Performer des Ensembles. Diese sind die Fortsetzung einer auf Kontinuität angelegten Reihe von Arbeiten und liefern ein köstlich anregendes Beispiel für die einzigartige Ästhetik von Pamplemousse: einer Mischung aus musikalischen Ideen, die von improvisatorischer Praxis durchdrungen sind, kreativer Instrumente- und Maschinenentwicklung, Hyper-Glitch-Pop, musikalisch performativen Gesten und dem absurd Sublimen.

Das Composer-Performer-Kollektiv Ensemble Pamplemousse gründete sich 2003, um Angelpunkt für gleichgesinnte Kreatoren mit speziellem Interesse an Klangexploration zu sein. Das Ensemble ist eine eng miteinander verknüpfte Gruppe divergierender künstlerischer Temperamente, die in unterschiedlichen musikalischen Disziplinen ausgebildet wurden. Ihre gemeinsame Liebe gilt erlesenen klanglichen Bereichen und der  Enthüllung neuer klanglicher Qualitäten etwa durch neue instrumentale Techniken oder der Erforschung ihres Instrumentariums auch an Randzonen.

„The absurd dances with the sublime, and playfulness collides with rigor.“ (Peter Margasak, Chicago Reader)

www.ensemblepamplemousse.org
06.03.
Array

Buchpräsentation

debating.society #9 mit Verónica Gago

Mi, 06.03., 19:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


8M - Der große feministische Streik
mit Verónica Gago

#VivasNosQueremos, #NosMueveElDeseo, #NosotrasParamos – Wir wollen uns lebend(ig). Uns bewegt der Wunsch. Wir Frauen streiken. So gelangen die Slogans neuer feministischer Bewegungen aus Lateinamerika seit 2016 als Hashtags zu uns. Die hier versammelten Texte untersuchen die Genealogien dieser vielfältigen Bewegungen, die aus einem lauten Aufschrei gegen blutige, regelmäßig ungestrafe Feminizide entstanden und schließlich als internationaler feministischer Streik 2017 und 2018 massive Dimensionen erreichten. Die Mitte dieses Streiks bildet allerorts die entscheidende Frage, wie Sorgearbeit bestreikt werden kann. Ausgehend von einem tiefen Überdruss gegenüber allen Formen machistischer Gewalt tritt der Streik hier als sorgfältiges Flechten eines gemeinsamen Gewebes, als gemeinsames Organisieren und Lernen auf, aber auch als unmissverständliche Warnung: Mujeres en huelga, se cae el mundo – Wenn die Frauen streiken, zerfällt die Welt.

Link zum Buch: 8M - Der große feministische Streik
_
Verónica Gago ist Professorin für Sozialwissenschaften am an der Universidad Nacional de San Martìn in Buenos Aires. In den 2000er-Jahren war sie Aktivistin des Colectivo Situaciones, heute ist sie eine wichtige Akteurin von Ni Una Menos.

ACHTUNG! Verónica Gago wird über eine Videokonferenz an der Veranstaltung teilnehmen. Ihr Vortrag ist in englischer Sprache. Wir bieten eine Übersetzung an.
_
Frühere debating.societies können hier nachgehört werden: www.soundcloud.com/forumstadtpark/sets/debating-society-im-forum
07.03.

16.03
Array

Rauminstallation | Werk_4

Andreas Heller: Shop

Eröffnung: Do, 07.03, 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Rauminstallation: Fr, 08.03 – Sa, 16.03., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa 11:00-16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Führung durch den Künstler: Sa, 16.03., 11:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Andreas Heller konzipiert seine Ausstellung „SHOP“ als Pop-up Store. Dem Konzept eines Pop-up Stores folgend, besetzt die Ausstellung das Forum Stadtpark als provisorische Verkaufsboutique. Zu sehen sind einerseits Versatzstücke früherer Arbeiten, die in reproduzierbare Objekte transformiert wurden, sowie neue „Produkte“, die genauso als Kunstwerke, Merchandise oder Edition verstanden werden könnten. Andreas Heller thematisiert das Wesen und Leistungsspektrum von Objekten an sich, ebenso wie den Warenwert und Handel von Kunst. Verkaufsorientierte Präsentationssysteme, Strategien des Marktes und des Kunstsystems werden in der Verkaufsausstellung „SHOP“ hinterfragt und ad absurdum geführt.

Andreas Heller (*1978) lebt in Graz und ist Künstler, Kulturschaffender, Musiker und Unterrichtender. In seiner installativ-skulpturalen Praxis untersucht er fundamentale Verhältnisse zwischen Raum und BetrachterIn, Objekt und Kunst.
www.andreasheller.at
_
WERK_# ist eine lose Reihe von künstlerischen Positionen und Formaten, die sich mit aktuellen Fragestellungen beschäftigen und denen wir im FORUM STADTPARK Raum und Diskurs bieten möchten – kuratiert von zweintopf
_
Veranstaltungen:
ein Vormittag mit...
Andreas Heller führt durch die Ausstellung "Shop"
Sa, 16.03, 11:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
09.03.
Array

Zu Gast im FORUM | Club

Dub der guten Hoffnung #34 w/ Blue Hill

Sa, 09.03., 22:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5-15,- (zahl so viel du kannst)


finest in conscious roots // dub // reggae // steppas
powered by Dub der guten Hoffnung Sound System


Line-up:

Blue Hill (Moonshine, Lion's Den, Grand Ancestor, Ulan Bator, Basscomesaveme, Fayah Chrods, Stockholm | SE)
soundcloud.com/blue-hill-dub
soundcloud.com/dark-echoes
soundcloud.com/fleckbluehill

Dub der guten Hoffnung Graz Family in session
_
Nach einem fulminanten Start ins Neue Jahr begrüßen wir dieses Mal Blue Hill. Der Produzent aus Schweden, der unter anderem auch ein Projekt mit Fleck betreibt, veröffentlichte bereits auf Labels wie Moonshine, Lion's Den, Grand Ancestor oder Basscomesaveme. Blue Hills Produktionen bestechen durch sorgsam gestaltete Klangbilder und vereinen Reggae, Dub, Rubadub, Steppas und Jungle Einflüsse. Zelebriert wird der Abend wie gewohnt von der Dub der guten Hoffnung Familie samt eigenem Soundsystem. Vörwärts! - Gemeinsam!
10.03.

Diskurs | Kunstvermittlung

RADIO KULTUR KAFFEE #4 mit Andreas Heller

So, 10.03., 11:00 Uhr, Hauptraum und live auf Radio Helsinki, Eintritt frei


Heidrun Primas & zweintopf im Gespräch mit Andreas Heller über seine Shop-Rauminstallation.
Andreas Heller: Shop
eröffnet am Donnerstag, den 7.3. und wird bis zum 16.3. zu besuchen sein.

Für den Kaffee sorgt Parks-Graz
_
in Kooperation mit Radio Helsinki



12.03.
Array

Infoabend

merk-würdig gewöhnlich 2019: "Wenn ich einmal gross bin, ..."

Di, 12.03., 17:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei

Foto (c): Lena Prehal

Wir suchen 4 - 6 Menschen im Ruhestand, um mit uns aktiv eine Theaterproduktion zu erarbeiten - Schirmherrschaft und Präsentation durch und im Forum Stadtpark.

Im Training üben wir Performance-Skills durch Yoga, Tai Chi und Indische Martial Arts, und kreativen Skills in theatralen Spielanordnungen.
Beim Brainstorming sammeln wir Arbeitsmaterial in Improvisationen und Präsentationen von selbständig vorbereiteten Szenen auf Basis unserer eigenen Geschichten, begleitet und unterstützt durch die Regisseurin und die Mitteilnehmer*innen für die Performance-Entwicklung. Dabei verweben und verdichten wir unter Anleitung der Regisseurin die erarbeiteten Themen, Szenen, Geschichten, etc. zu einer in sich stimmigen Performance. Darauf folgen die Probenarbeit und abschließend unsere öffentliche Performance.

Das bedeutet:
Es gibt kein fertiges Stück oder Drehbuch, wir improvisieren, wir arbeiten mit unseren Erfahrungen und Emotionen, und vieles bleibt sehr lange offen - wir brauchen Bereitschaft authentisch und auch selbst kreativ zu sein, miteinander und mit der Regisseurin spielerisch zusammen zu arbeiten.
Wichtig ist, dass dabei die körperlichen Möglichkeiten jeder*s einzelnen respektiert werden und, dass wir der Offenheit der Kolleg*innen mit Respekt begegnen.
13.03.
Array

Hörabend

Listening Session Zu Gast: Filomeno Fusco

Mi, 13.03., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt frei


Zu Gast: Filomeno Fusco | Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Der Künstler und Ausstellungsmacher Filomeno Fusco arbeitet zurzeit als Kurator am Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark in Graz. Seine Arbeiten setzen sich mit der Öffentlichkeit, dem sozialen Umfeld und den gesellschaftlichen Problematiken der ausgewählten Orte auseinander. Neben dem Stipendium der Hansestadt Hamburg erhielt er zahlreiche internationale Projektförderungen von Stiftungen und Institutionen. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich zusätzlich mit Musik und ist Sänger einer Electro-Pop Band Tobec_Lumen. Auch hat er größere Musik- und Performanceveranstaltungen, wie die Jahrhundertfeier der Hochschule für bildende Künste und die 200 Jahresfeier des Kunstvereins in Hamburg kuratiert.


_
Das Format LISTENING SESSION versteht sich als Plattform zwischenmenschlicher Begegnung und Nahbarmachung musikalischer Inhalte über das Vehikel des zelebrierenden gemeinsamen Konsums. Unter der begleitenden Moderation von Gastgeber Patrick Wurzwallner, präsentieren professionelle Kulturmenschen Im intimen Rahmen ihre persönliche Hörbiografie und plaudern aus dem Nähkästchen über ästhetische Ansichten, Beweggründe und persönlichen Kontext. Der resultierende Moment kollektiver Aufmerksamkeit und Entschleunigung ermöglicht eine reflektierte und dennoch wolhlwollend unbescholtene Auseinandersetzung mit dargebotenen persönlichen und künstlerischen Inhalten und belegt die Kraft der Musik als konsensuelle und sozial kohäsive Kunstform. Im schlimmsten Fall hat man was gelernt. Im besten Fall - Freundschaften fürs Leben.
15.03.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | open music

Peter Lenz: Lithium

Fr, 15.03., 20:00 Uhr, Keller, Eintritt: VVK/AK € 6-16,-

Foto (c): Marlene Eibel

Chris Speed tenor saxophone, clarinet
Keisuke Matsuno
guitar
Stefan Lievestro bass
Peter Lenz drums, composition

PROGRAMM

Nach dem hochgelobten Debutalbum „Silent Flow“ (Unit Records, 2012) kam 2016 "Lithium", Peter Lenz bislang letztes Album als Bandleader, als Co-Release zwischen dem Brooklyner-Label Skirl Records und dem österreichischen Label Session Work Records heraus. Der junge steirische Schlagzeuger und Komponist Lenz kann also trotz seiner Jugend inzwischen auf viele Erfolge zurückblicken. Neben zahlreichen weiteren Stipendien erhielt er 2013 das prestigeträchtige Fulbright Stipendium, mit dem er an der renommierten Manhattan School of Music ein Masterstudium in Jazz-Schlagzeug und Komposition absolvierte.

In seiner Musik versucht Peter Lenz die Grenzen diverser Genres verschwimmen zu lassen und vereint in seinen Kompositionen verschiedene Einflüsse aus Jazz und zeitgenössischer Klassik bis hin zu Indie-Rock. Die starke individuelle Identität, die anspruchsvollen Kompositionen und nicht zuletzt das kollektive, musikalische Verständnis der Musiker versprechen ein homogenes und spannendes Klangbild. „Sein neuestes Werk bringt eine Musik, die zwar heutig klingt, aber auch etwas ausgesprochen Liebliches an sich hat, allerdings ohne anbiedernd zu wirken oder auf Schönklang zu machen“ befand das Schweizer Jazz-Magazin Jazz ’n’ More über „Lithium“.

Mit einer Tour und einer Aufnahme für das nächste Album startet Lenz-Quartett nun in erneuertem Line-up ins Frühjahr 2019. Mit dabei wieder Stefan Lievestro am Bass (man kennt ihn u.a. auch von Bands Dee Dee Bridgewaters und Bob Bergs) und „one of the principal figures in a dynamic left-of-center jazz/improv scene of New York“, Chris Speed, neuerdings an der Gitarre Keisuke Matsuno, der sonst auch mit Meisterdrummer Jim Black zugange ist.

Im Rahmen der grazJAZZnacht 2019
_
www.peterlenzmusic.com
www.openmusic.at

16.03.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert, Lichtperformance

Kaykut – III

Sa, 16.03., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5-15,- (zahl so viel du kannst)


Fünf Jahre nach seinem Album "II", kehrt Kajkyt wieder in seinen lieblingskeller des FORUM STADTPARK und präsentiert dort sein neustes Werk, multidisziplinäres Projekt "III". Bisher sein meist reduziertes und hoch abstraktes Werk, begleitet von einer genauso reduzierten Lichtinstallation.
Eine Mischung aus Konzert, Performance und einem visuellen Erlebniss in der Tiefe der Dunkelheit... 
_
www.kajkut.com
22.03.

23.03
Array

Botenbericht/Performance

Botschaften voll froher Kunden von Tomaš Danielis

Fr, 22.3., 20:00 Uhr | Sa, 23.3., 19:00 Uhr | Sa, 30.03., 20:00 Uhr, Hauptraum Eintritt: AK € 10,- | ermäßigt: € 8,- | HaKuK: frei


Drei Botenberichte dreier Künstler*innen, die zu Kundschafter*innen, zu Botschafter*innen, zu Hoffnungsträger*innen werden.
Entsendet ins Herz und an die Ränder Europas, um zu Erfahrung geronnene Erlebnisse dem Kunden berichtend zur Verfügung zu stellen. Denn der Kunde ist König und Königin und hat so seine Not und ein Verlangen nach froher Kunde - alles hängt mit allem zusammen, es ist nur die Frage wodurch. Die Botschaft heisst Hoffnung, die Adressat*innen: Alle / die Adresse: (FORUM) Stadtpark 1.
I. Botenbericht/Performance von Tomaš Danielis: "maybe, but of course" (März)
ein Auftragswerk vom FORUM STADTPARK
_
II. Botenbericht/Performance von Kinga Toth (April)
III: Botenbericht/Performance von Monika Klengel (Nov/Dez. -tba)
23.03.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert, Lichtperformance

Kaykut – III

Sa, 23.03., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5-15,- (zahl so viel du kannst)


Fünf Jahre nach seinem Album "II", kehrt Kajkyt wieder in seinen lieblingskeller des FORUM STADTPARK und präsentiert dort sein neustes Werk, multidisziplinäres Projekt "III". Bisher sein meist reduziertes und hoch abstraktes Werk, begleitet von einer genauso reduzierten Lichtinstallation.
Eine Mischung aus Konzert, Performance und einem visuellen Erlebniss in der Tiefe der Dunkelheit...
_
www.kajkut.com
24.03.
Array

Zu Gast im FORUM | Workshop | Four Elements

Klasse 2019 #1

So, 24.03., 14:30 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Die Zeit ist wieder reif, selbst die Federhand anzulegen anstatt nur dabei zu sein. In der ersten Ausgabe gibt es neben Graffiti, die Möglichkeit in den Workshops, die Basis für die Erstellung der eigenen Beats zu erlernen. Zusätzlich bekommt ihr auch die Tools um die Beats tänzerisch zu interpretieren. Nach den Workshops könnt ihr eure bereits vorhandenen Skills mit den neu erlernten Moves in einer Open Jam für euch zu eurem eigenen Style weiter entwickeln und mit der Community Party machen. Als AbsolventInnen der Klasse 2019 habt ihr dann auch das Zeug, mit Klasse aus der Masse herauszuragen! EACH ONE TEACH ONE!

Timetable:
14:00-15:00 Graffiti mit Philo
15:15-16:15 Beat Production mit JayCali & D:enigma
16:30-17:30 Hip Hop Musicality mit Sumthinjay
ab 17:30 Open Jam mit DJ HeBangz an den Decks
_
www.fourelements.at
25.03.
Array

Konzert

Grazer Impro Klub Zu Gast: Überraschungsgast!

Mo, 25.03., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt frei

Foto (c): Clara Wildberger

Zu Gast: Überraschungsgast!
_
Der GIK ist die Grazer Adaption der vom 2016 verstorbenen Marco Eneidi seit 2005 etablierten, kuratierten Improvisationsabende im Wiener Celeste.
Seit Januar 2017 konnte sich diese immer am letzten Montag des Monats stattfindende Reihe, aufgrund zahlreicher illustrer Gäste und einem höchst diversen aber kohäsiven Feld aus Musiker*innen und Publikum, zu einem neuen Dreh- und Angelpunkt für improvisierte, zeitgenössische und experimentelle Musik in Graz etablieren.
Der Fokus liegt dabei auf dem sozialen Akt kollektiver, musikalischer Echtzeitkomposition und dessen intrinsischer Risikopraxis. Eine besondere Stärke des GIK ist die Synergie verschiedenster stilistischer Praxen und Zugänge unter gleichzeitiger Schaffung eines wohlwollenden Umfelds für Begegnung und Austausch. Ein breites Netzwerk aus Teilnehmer*innen und Vertreter*innen mit starken Verbindungen zur KUG und der internationalen freien Szene bestätigen und konsolidieren die Signifikanz dieser Plattform für das genrebefreite Klangexperiment.

Kuratierung und Moderation: Rainer Binder-Krieglstein, Patrick Wurzwallner
26.03.
Array

Lesung | Heftpräsentation

perspektive 96/97 „test bild störung“

Di, 26.03.,19:30 Uhr, Saloon, Eintritt frei


[coverbild p96/97: studio asynchrome]


mit lesungen von: 
ralf b. korte 
evelyn schalk 
maximilian scheffold 
silvia stecher 

"sehr geehrte damen & herren, liebe zuschauerinnen & zuschauer da draußen, wir unterbrechen die übliche perspektive aufs programm für eine kurze zwischen schaltung. bleiben sie. ruhig. nun beruhigen sie sich. wenn ich es ihnen doch. lassen sie mich es ihnen doch. in aller ruhe. sagen. bleiben wir vernünftig. alles ist rechts staatlich und ihre ein lage gesichert. wir sorgen ab jetzt vor. mit einer haft pflicht versicherung […] beim tragen des vr-headsets ist ihre sicht auf ihre tatsächliche umgebung eingeschränkt. bei einigen personen können symptome der reisekrankheit, übelkeit, desorientierung, sehstörungen oder sonstige beschwerden auftreten. falls sie nach der verwendung beschwerden verspüren, ruhen sie sich aus. doch begeben 
sie sich so oft wie möglich in den simulator bis ihnen nicht mehr übel mit gespielt wird vom perspektiven verschub der realitäten. sie werden sehen. werfen sie diesen lästigen anachronismus endlich auf den müll berg der alpen geschichte und lassen sie sich nicht von einem eitlen menschen gericht den hof machen. seien sie ganz un bekümmert. das recht folgt der polizze. unsere haft pflicht versicherung schützt ab sofort ihr lebend eigentum. bomben sicher.“ 

[silvia stecher: quer y: ed it, perspektive 96/97] 

29.03.

31.03
Array

Konferenz

Demokratie. Konferenz für praktische Kritik

Fr, 29.03. - So, 31.03., 16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Tag für Tag verwenden wir Begriffe, die so gebräuchlich und so sehr Teil des Alltagsverstands sind, dass wir uns meist gar nicht über deren eigentliche Bedeutung, ihre Geschichte und ihre verschiedenen Formen verständigen. Die Konferenz für praktische Kritik soll eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit diesen Begriffen und Konzepten ermöglichen und vor allem Raum für die Kritik und die Diskussion von Alternativen bieten. Dieses Jahr geht es um die Demokratie, denn diese ist, so heißt es, in der Krise. In vielen Ländern, auch der Europäischen Union, werden demokratische Standards abgebaut und nicht wenige wünschen sich "einen starken Mann”, der die Dinge regeln soll. Aber die bürgerliche Demokratie wird von vielen auch als unzureichend betrachtet, weil zentrale gesellschaftliche Bereiche der demokratischen Willensbildung entzogen sind und die starken repräsentativen Elemente einer anti-demokratischen Dynamik Vorschub leisten.

In der “Konferenz zur praktischen Kritik 2019” werden wir uns mit der von Kämpfen und Widersprüchen gekennzeichneten Entstehung der bürgerlichen Demokratie und der Kritik an eben dieser beschäftigen. Darüber hinaus machen wir uns auf die Suche nach anderen Formen der Demokratie, die es historisch gegeben hat und aktuell wieder gibt, und ergründen dabei, warum diese alternativen Ansätze sich nicht durchsetzen konnten und fragen kritisch danach, welche Ansätze wert sind wieder aufgegriffen oder weiterentwickelt zu werden, um die Demokratisierung der Gesellschaft voranzutreiben.

Mit Alex Demirovic, Anna Leder,Mario Memoli, Katharina Morawek, Anselm Schindler, Eva Schörkhuber, Anke Strüver und Stefanie Wöhl.

PROGRAMM

Veranstaltungen im Rahmen der Konferenz:
Botenbericht/Performance: Botschaften voll froher Kunden von Tomaš Danielis
_
www.konferenzimforum.at
29.03.
Array

Zu Gast im FORUM | Club

Atropa N°II w/ Budino (Oscillator)

Fr, 29.03., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 8,- | nach 00:30 Uhr € 10,-



Weitet euren Frequenzbereich denn Budino kommt zu uns.
Zusammen oszillieren wir wieder durch die Nacht ... denn:
Wellenenergie und Teilchen sind frei bei Atropa römisch II.

Budino (OSCILLATOR | IT/DE)
www.soundcloud.com/budino

Goldberg
(Atropa | Hedonismus Hacienda)
www.soundcloud.com/zino-goldberg

Attila (Atropa)
www.soundcloud.com/attilaonline


Dieses Mal zu Gast in unserer Reihe "new emerging talents" ist die hoch geschätzte Budino. Die ursprünglich aus Italien stammende Künstlerin hat sich inzwischen in ihrer neuen Heimat Berlin einen Namen gemacht und spielt regelmäßig in Club-Institutionen wie Cocktail d'Amore und Wilde Renate. Ihre immersiven und wilden Sets bewegen sich irgendwo zwischen Italo-Disco, vergessenen 80s Scheiben und tribaligen New Wave.
Nebenbei ist sie noch Teil des Labels Oscillator und veröffentlicht obskure Platten des Italo Godfathers Beppe Loda! Wir freuen uns sie nach ihrer US-Tour das erste Mal in Österreich zu begrüßen.

Atropa-Podcastreihe
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
passwort:
nochmal:
language: