Termine 2019 | Dezember

04.12.
Array

Buchpräsentation

debating.society #15

Mi, 04.12., 19:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei



Klassen und Klassentheorien
mit Christian Frings

Die zunehmend ungleiche Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums, die Ausbreitung von Not und Armut auch im globalen Norden, dazu Wirtschaftskrisen, deren Kosten zugunsten der Großbanken auf die Bevölkerungsmehrheit abgewälzt werden, und menschenverachtende Formen der Ausbeutung in den Weltmarktfabriken des Kapitals – all dies hat einen Begriff rehabilitiert, der lange Zeit aus den politischen Diskursen verschwunden war: den der »Klasse«. Wer und was aber ist diese Klasse? Welche theoretischen Annahmen liegen dem Begriff zugrunde? Diese Einführung stellt die wichtigsten Debatten um den Klassenbegriff seit seinem Auftauchen zu Beginn des 19. Jahrhunderts vor, liefert einen kritischen Überblick zu den Konjunkturen der Klassenfrage und lotet aus, was heute zu Ausbeutung durch Lohnarbeit, zur geschlechtlichen, rassistischen und nationalistischen Ausprägung kapitalistischer Herrschaftsverhältnisse zu sagen ist. Und nicht zuletzt erörtert der Autor, was eine Klassenpolitik auf der Höhe der Zeit zu bedeuten hätte.

Link zum Buch
_
Christian Frings jobbte viele Jahre in Metallfabriken, Logistik-Unternehmen, Krankenhäusern und im IT-Bereich. Er besetzte Häuser und schrieb in der Zeitschrift wildcat. Heute übersetzt er linker Theoretiker wie Beverly Silver oder David Harvey aus dem Englischen und beschäftigt sich weiterhin mit der Kritik der politischen Ökonomie von Marx.
05.12.

06.12
ArrayArray

Symposium, Filmscreening

Massiv weiterdenken

Do-Fr, 05.-06.12., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei



Do, 05.12.2019
20:00 Uhr | Massiv weiterdenken I. | Filmscreening
Film: Parabeton - Pier Luigi Nervi und römischer Beton
Regie: Heinz Emigholz, D 2012, 100 min

Parabeton zeigt siebzehn Bauwerke des italienischen Bauingenieurs Pier Luigi Nervi in Italien und Frankreich kombiniert mit filmischen Studien antiker Bauten aus römischem Beton. Erzählt wird die Kulturgeschichte des Baustoffes Beton, der mittlerweile als ressourcen- und energieintensiv in Frage gestellt wird. Wenn wir aus ökologischer und gesellschaftlicher Verantwortung nicht mehr mit Beton bauen, mit welchen Materialien werden wir im 21. Jhr. Architektur stattdessen bauen können?

Der Film ist Auftakt zu den am 6.12. stattfindenden Materialgesprächen, die sich unter dem Titel Massiv weiterdenken mit dem monolithischen Bauen und nachhaltigen Materialien in der Architektur beschäftigen.


Fr, 06.12.2019
10:00 Uhr | Massiv weiterdenken II. | Symposium
Ab 10:00 Uhr, Gespräche über Material und Monolithisches Bauen
Ab 13:30 Uhr, Zusammenfassung der Gespräche und öffentlicher Diskurs
Bis 16:00 Uhr, informeller Austausch im Anschluss an die Gespräche

Im Zentrum der Gespräche steht die Idee der monolithischen Materialverwendung als ein möglicher Lösungsweg, wie Material in der Architektur nachhaltig und ressourcenschonend mit neuen Prozessen verarbeitet und eingesetzt werden kann. Dabei sollen die Möglichkeiten und Einschränkungen von verschiedenen Materialien im Kontext eines architektonischen Entwurfes von Expert*innen unterschiedlicher Fachrichtungen, Architektur-Studierenden und interessierten Laien in einem diskursiven und produktiven Umfeld besprochen werden. Der Wunsch zum Gedankenexperiment ist vorhanden. Im Gegensatz zu ausschließlich technischen Diskussionen um die messbaren Eigenschaften eines Materials, sollen ebenfalls sinnliche Qualitäten und soziokulturelle Aspekte thematisiert werden.

Im Gespräch:
Andrea Kessler, materialnomaden
Nicole Lam, Lam Architektur Studio
Till Böttger, HAWK Hildesheim
Tobias Kestel, white elephant
Claudia Gerhäusser, Forum Stadtpark
Tim Wakonig-Lüking, FH Joanneum Graz
Arno Richter, TU Berlin

Performative Inputs:
La Gorke aka Kristina Gorke

Maschinenmusik (Arne Glöckner, Michael Harant, Alan Krempler, Dieter Okorn-Kuo, Sebastian Schröck)

Initiatoren: Claudia Gerhäusser, Forum Stadtpark, Tim Wakonig-Lüking, FH Joanneum Graz

15.12.
Array

Diskurs, Kunstvermittlung

RADIO KULTUR KAFFEE #10

So, 15.12., 10:45 Uhr, Hauptraum und live auf Radio Helsinki, Eintritt frei


RADIO KULTUR KAFFEE #10
mit Christina Werner, Staging the nation

Im Setting der Ausstellung „Staging for the nation“ von Christina Werner im Forum Stadtpark sprechen Clara Wildberger (Forum Stadtpark/Fotografie), Christina Töpfer (Camera Austria) und Gerhard Pichler (Forum Stadtpark/Bildende Kunst) mit der Künstlerin über politische Tendenzen in der Kunst im Allgemeinen und in der Fotografie im Speziellen.

www.christinawerner.com

_
Das RADIO KULTUR KAFFEE im FORUM STADTPARK in Graz findet seit dem 2. Dezember 2018 monatlich an einem Sonntag von 11-12h statt. Es ist eine Kooperation zwischen dem Forum Stadtpark, Radio Helsinki und dem Parks-Graz. Das Gespräch mit Künstler*innen und Kurator*innen dient dem gesellschaftlichen Sprach- und Sprechbedarf für die Präsenz der Kunst in der Gesellschaft.
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
passwort:
nochmal:
language: