Aktuell

21.05.

18.07.
Array

Ausstellung | in Kooperation mit diagonale – Festival des österreichischen Films

WERK_10 Anna Vasof_Happy Birthday


Mehr Information

Demnächst

23.07.
Array

Zu Gast im FORUM | Präsentation

manuskripte


Mehr Information

Termine 2020 | Juli

21.05.

18.07
Array

Ausstellung | in Kooperation mit diagonale – Festival des österreichischen Films

WERK_10 Anna Vasof_Happy Birthday

Do, 21.05. - Fr, 18.07., Do-Fr 15:00-19:00 Uhr, Sa 12:00-16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei



Wir freuen uns sehr, die aktuelle Ausstellung Anna Vasof_Happy Birthday nun endlich für ein interessiertes Publikum zugänglich machen zu können! Und wir glauben, dass es in krisengebeutelten Zeiten durchaus Sinn macht, denn Alltag einen Moment lang hinter sich und sich auf die eigenwillige Weltsicht einer Künstlerin einlassen zu können:

Denn Anna Vasof ist eben nicht nur Künstlerin sie ist vor allem auch Experimentierfreundin. Mit banalen Gegenständen baut sie eine Welt voller paradoxer Apparaturen, die sie uns in ihren filmischen Miniaturen vorexerziert. Ihre Ideen weisen dabei über vordergründigen Witz und mechanische List weit hinaus – sie sind kleine Hebel, die dort ansetzen, wo wir oft aus Bequemlichkeit aufhören über diese Welt nachzudenken: bei den Dingen, die uns tagtäglich umgeben. Und das scheint gegenwärtig wichtiger denn je.

Selbstverständlich achten wir im Forum Stadtpark gemeinsam auf die gesetzlich verordneten Hygiene- und Abstandsregeln: Im Ausstellungsraum ist demnach gleichzeitig nur eine eingeschränkte Anzahl an Besucher*innen erlaubt. Während des Besuchs der Ausstellung ist ein mitgebrachter Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Mittel zur Handdesinfektion werden von uns bereitgestellt. Wir bitten Sie/ Dich während des Ausstellungsrundganges immer auch den Mindestabstand von einem Meter zur nächsten Person einzuhalten!

Unser Aufsichtspersonal vor Ort informiert über die geltenden Bestimmungen und achtet auf deren Einhaltung.

Wir freuen uns über Ihren/Deinen Besuch!

_
WERK_# ist eine lose Reihe von künstlerischen Positionen und Formaten, die sich mit aktuellen Fragestellungen beschäftigen und denen wir im FORUM STADTPARK Raum und Diskurs bieten möchten

kuratiert von zweintopf

in Kooperation mit diagonale

23.07.
Array

Zu Gast im FORUM | Präsentation

manuskripte

Do, 23.07., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Präsentation der 228. Ausgabe der Literaturzeitschrift manuskripte.

Es lesen Katharina Ingrid Godler (Prosa) und Sophia Schnack (Lyrik). Felix Krauss liest das Monodrama Liebe Frau Krauss von Matthias Göritz.
Moderation: Andreas Unterweger
Begrüßung: Heidrun Primas

Die manuskripte 228 sind die erste Ausgabe der legendären Grazer Literaturzeitschrift, die nach dem Ableben ihres Gründers und Herausgebers Alfred Kolleritsch erscheint.
Wenige Tage vor seinem Tod hielt er die Mappe mit den ausgewählten Texten noch in der Hand und gab seinen Segen dazu. Auch, dass die Präsentation im Forum stattfindet, wurde noch mit ihm vereinbart. Es hätte eine Art Besuch zuhause werden sollen, eine Rückkehr in jenes „Experiment eines Elternhauses ohne Eltern“, als das Alfred Kolleritsch, langjähriger Präsident des Forum Stadtpark, dieses einst bezeichnete.

Andreas Unterweger, seit 2016 Mitherausgeber und nun Kolleritschs Nachfolger, präsentiert eine manuskripte-Ausgabe, die sich in typischer Vielfalt zwischen den Texten arrivierter Autor*innen (Ilma Rakusa, Angelika Reitzer, Erwin Einzinger …) und zahlreicher Neuentdeckungen bewegt.
Zwei davon, die Klagenfurterin Katharina Ingrid Godler und die Wienerin Sophia Schnack, sind mit Lesungen aus ihren allerersten Veröffentlichungen zu erleben.
Zum Abschluss liest Schauspieler Felix Krauss ein furioses Monodrama des deutschen Autors Matthias Göritz, das allen, die je mit „dämlichen Mietverträgen“ zu tun hatten, aus dem Herzen sprechen wird.

_
www.manuskripte.at

23.07.

06.09
Array

Zu Gast im FORUM | Installation | Algorithmische Segmente

Sprachlos: Eine Unterhaltung mit Samuel Beckett und Morton Feldman am Ende der Geschichte

Eröffnung: Do, 23.07., 19:00, Foyer/Außenfassade Ausstellung: Fr, 24.07. - So, 06.09., täglich 11:00 - 19:00 Uhr, Foyer/Außenfassade


Sprachlos: Eine Unterhaltung mit Samuel Beckett und Morton Feldman am Ende der Geschichte

Jonathan Reus

Zwei Server in einem Rechenzentrum am Ende der Geschichte versuchen eine Unterhaltung zwischen dem Komponisten Morton Feldman (†1987) und dem Schriftsteller Samuel Beckett (†1989) herzustellen, die nie stattgefunden hat. Zwei Sprachsynthesizer wurden mit künstlicher Intelligenz auf die Stimmen von Beckett— berüchtigt für seine Weigerung aufgenommen zu werden—und Feldman trainiert. Die Spärlichkeit der Aufnahmen bringen den Algorithmus dazu abstrakte Klänge zu generieren, die Tonfall und Klangfarbe der Stimmen einfangen, er versagt jedoch im Hervorbringen verständlicher Sprache.

_
Algoritmische Segmente
Jonathan Reus

Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
passwort:
nochmal:
language: