Aktuell

18.11.

06.12.
Array

Zu Gast im FORUM | Leinwandliteratur

nachrichten von drüben


Mehr Information

Demnächst

27.11.

03.12.
Array

[verschoben auf 2021] Zu Gast im FORUM | Ausstellung | Kulturjahr 2020

Nessun Dorma


Mehr Information

Termine 2020 | November

04.11.
ArrayArray

[verschoben auf 2021]: Gespräch und Film | Im Anschluss an den manuskripte-Stadtspaziergang von Andreas Unterweger mit special guests

60 Jahre manuskripte

Mi, 04.11., 17:00 Uhr, Erdgeschoss, Eintritt frei

Bild: Videostil, Die geretteten Köche


* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, wird für die Veranstaltung nach einem Ersatztermin 2021 gesucht.

Wir zeigen "Die geretteten Köche", Lustspiel von Alfred Kolleritsch, verfilmt von Norbert Prettenthaler im Rahmen vom steirischen herbst 1998 unter der Regie von Marc Günther.
Dauer: 22 min

Mit anschließendem offenen Gespräch mit Gästen zum 60. Geburtstag der manuskripte.

_
manuskripte-Stadt-Spaziergang
zum 60. Geburtstag der Literaturzeitschrift.
Die verschärfte Version

Mi, 04.11., 15:00 Uhr

manuskripte-Herausgeber Andreas Unterweger führt an manuskripte-relevante Grazer Orte – von der legendär verzettelten Redaktion in der Sackstraße 17 über Alfred Kolleritschs Lieblingscafé König und weitere Schauplätze von Literaturgeschichte(n) oder gar -skandalen bis zum Forum Stadtpark, wo, dem Mythos nach, am 4.11.1960 die ersten manuskripte-Hefte auf das Publikum der Forum-Eröffnung herabflatterten.

Der Weg in den Stadtpark ist gepflastert mit zahlreichen vollkommen überraschenden Begegnungen: Grazer Literaturklassiker*innen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft melden sich in Interventionen, Kurzlesungen und Interviews zu Wort.
Mit: Max Höfler, Jimi Lend, Ninja Reichert, Gerhild Steinbuch, Heidi Wingler u.a.
(Geschlossene Veranstaltung)

Die Teilnahme am Stadtspaziergang berechtigt zum Eintritt bei der Vorführung der Kolleritsch-Verfilmung "Die geretteten Köche" von Norbert Prettenthaler im Forum Stadtpark

_
www.manuskripte.at
04.11.
Array

[online] Buchpräsentation

debating.society #21

Mi, 04.11., 19:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei



* Link für die Online-Debating.Society über Big Blue Button
Um teilzunehmen einfach anklicken (kein Account oder Download nötig) und Benutzername eintragen, dann werdet ihr in das Webseminar gelassen. Eure Kamera wird nicht aktiviert sein und ihr werdet auf "stumm" geschalten sein. Mitdiskutieren und Fragen stellen wird über die Chat-Funktion möglich sein.


Revolution für das Leben
Philosophie der neuen Protestformen

Mit Eva von Redecker

*Eva von Redecker wird ihr Buch per Video Konferenz vorstellen und im Anschluss für Fragen zur Verfügung stehen. Das Video Gespräch wird live im Forum gescreent. Ihr könnt vor Ort im Forum teilnehmen und dort auch Fragen stellen. Oder über Big Blue Button online dabei sein und auch dort Fragen stellen. Der Link wird kurz vor der VA hier gepostet.

Protestbewegungen wie Black Lives Matter, Fridays for Future und NiUnaMenos kämpfen weltweit gegen Rassismus, Klimakatastrophe und Gewalt gegen Frauen. So unterschiedlich diese Bewegungen sein mögen, verfolgen sie doch ein gemeinsames Ziel: die Rettung von Leben. Im Kern richtet sich ihr Kampf gegen den Kapitalismus, der unsere Lebensgrundlagen zerstört, indem er im Namen von Profit und Eigentum lebendige Natur in toten Stoff verwandelt: Er verwertet ohne Rücksicht uns und unseren Planeten. In autoritären Tendenzen und rassistischen Ausschreitungen, in massiven Klimaveränderungen und einer globalen Pandemie zeigt er seine verheerendsten Seiten.
In den neuen Protestformen erkennt Eva von Redecker die Ansätze einer Revolution für das Leben, die die zerstörerische kapitalistische Ordnung stürzen könnte und unseren grundlegenden Tätigkeiten eine neue solidarische Form verspricht: Wir könnten pflegen statt beherrschen, regenerieren statt ausbeuten, teilhaben statt verwerten.
Link zum Buch

_
Eva von Redecker, geboren 1982, hat Philosophie studiert. Von 2009 bis 2019 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Berliner Humboldt-Universität, und lehrte auch in New York und Verona. Sie arbeitet derzeit an einem Forschungsprojekt zum autoritären Charakter und ist freischaffend publizistisch tätig.
Eva von Redecker: Revolution für das Leben. Philosophie der neuen Protestformen, Frankfurt/Main 2020. (Fischer Verlag)
07.11.
Array

[verschoben auf 2021] Live-Podcast

1Thema3Texte Mit Julia Gräfner, Sandy Lopicic, Andrea Meschik

Sa, 07.11., 20:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 10,- | ermäßigt € 5,-



* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, wird für die Veranstaltung nach einem Ersatztermin 2021 gesucht.

1THEMA3TEXTE - der Podcast, bei dem aus einem Zufall drei Geschichten werden
ACHTUNG das ist keine Literaturveranstaltung!

Am Küchentisch sitzen und gemeinsam Radio hören als Bild der Vergangenheit. Die Sehnsucht nach Reduktion und Fokussierung als Bedürfnis der Gegenwart.
„1Thema3Texte” ist ein Live-Podcast, der dem Entertainment-Gedanken einer Liveshow nicht entsprechen, sondern in der Reduktion unterhalten will.

Seit etwa einem Jahr produzieren das Journalisten-Duo Katharina Lehner und Rainer Brunnauer den Podcast „1 Thema 3 Texte“: Der „Zufallsbutton“ auf Wikipedia spielt Schicksal und spuckt ein beliebiges Thema aus. Drei Gäste stellen sich der Herausforderung, denken sich etwas aus, experimentieren mit Textformen und erklären vor dem Mikrofon, was hinter ihrer Idee steckt. In der zweiten Staffel des Formats ist „1 Thema 3 Texte” nun im Forum Stadtpark Live zu Gast.
Ein Abend, der dazu einlädt, das gemeinsame Zuhören zu zelebrieren und künstlerische Prozesse zu reflektieren.

Konzept und Moderation: Katharina Lehner und Rainer Brunnauer
Produktion: Forum Stadtpark, Miriam Schmid, Victoria Fux
Gäste: Julia Gräfner, Sandy Lopicic, Andrea Meschik

_
www.1thema3texte.com
12.11.
Array

[abgesagt] Konzert

Dunkelkammer

Do, 12.11., 21:00 Uhr, Keller, freiwilliger Unkostenbeitrag

Foto (c): Lê Quan Ninh


* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, müssen wir die Veranstaltung leider absagen.

Zu Gast: Emilie Skrijelj

Durch die Ausblendung des Sehsinns entsteht ein deutlich ausgeprägteres akustisches, manchmal auch olfaktorisches wie haptisches Erleben der Künste. Im lichtleeren Raum entsteht Platz für eine (oft unerwartet) intensivierte Wahrnehmung von äußeren Reizen und inneren Prozessen. diese verschiedenartigen Empfindungen durchdringen den eigenen Körper, die eigenen Gedanken, die eigenen Gefühle. Zudem werden viele ritualisierte und vertraute Abläufe (wie z.b. der Applaus) aus den Angeln gehoben und stellen sich im Ablauf der Performance oft anders dar als gewohnt. In einer Gesellschaft, die versucht die Dunkelheit möglichst permanent zu illuminieren, bietet diese Reihe die seltene Gelegenheit, Finsternis in einem ästhetischen Kontext neu zu erleben.

Dieser Text und das Konzept Dunkelkammer stammt von five-seasons & Michael Bruckner
14.11.
Array

[abgesagt] Zu Gast im FORUM | Vinylpräsentation

Clarence Wolof & The Passengers: ISLAND SESSIONS

Sa, 14.11., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei

Artwork (c): Wolfgang Temmel


* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, müssen wir die Veranstaltung leider absagen.

Am Anfang war Clarence Wolofs Ukulele. Sie legte erste Tonspuren. Dann engagierte er Woche für Woche neue Musi- ker, die Schicht für Schicht über diese Spuren legten. Die Songs entstanden also nach dem Erfolgsmodell der Mannerschnitte.

Bei aller Liebe zur Improvisation gab es dann doch ein klares Konzept. Die „Island Sessions“ stellen musikalische Abenteuer aus unterschiedlichen Kulturen dar. Zu jedem Eiland gab es eine Bildvorlage von Clarence Wolof, das die Mitwirkenden auf die Stimmung vorbereitete. Die radikalste Hommage geht übrigens an North Sentinel Island, die westlichste der zu Indien gehören- den Andamanen. Wer einen Fuß auf dieses Eiland setzt, ist dem Tod geweiht.

Damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Die „Island Sessions“ sind friedfertig und facettenreich wie das Cover der LP. Von Tuba über Oud bis zur Steel Guitar liest sich die Instrumentierung wie ein weltmusikalisches Abenteuer. Und so hört es sich auch an.

_
www. temmel.org/islandsessions
18.11.

06.12
Array

Zu Gast im FORUM | Leinwandliteratur

nachrichten von drüben

Mi, 18.11. - So, 06.12., 16:00 – 20:00, Außenleinwand



nachrichten von drüben
Spezialausgabe mit Thomas Antonic, Steven J. Fowler,
Natascha Gangl, Ghazal Mosadeq, Stefan Schmitzer, Vik Shirley

Bei „nachrichten von drüben“ verfassen jeweils drei AutorInnen aus Graz und London kurzen (literarische) „Nachrichten“ für die jeweils andere Stadt. Diese kurzen literarische „Nachrichten" werden dann eine Woche lang von Graz nach London und von London nach Graz geschickt und dort in den jeweiligen öffentlichen Raum projiziert. In Zeiten von Social distancing kann hierdurch Literatur wieder einen gemeinsamen Erfahrungsraum schaffen.

In Kooperation mit dem European Poetry Festival und Austrian Cultural Forum

Konzept: Max Höfler
vimeo.com/channels/gloryhole
18.11.
ArrayArray

[verschoben auf 2021]: Hörabend

Listening Session

Mi, 18.11., 21:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


Bild (c): Helmut Kaplan



* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, wird für die Veranstaltung nach einem Ersatztermin 2021 gesucht.

Zu Gast: Edda Strobl & Helmut Kaplan

 
_
Das Format LISTENING SESSION versteht sich als Plattform zwischenmenschlicher Begegnung und Nahbarmachung musikalischer Inhalte über das Vehikel des zelebrierenden gemeinsamen Konsums. Unter der begleitenden Moderation von Gastgeber Patrick Wurzwallner, präsentieren professionelle Kulturmenschen Im intimen Rahmen ihre persönliche Hörbiografie und plaudern aus dem Nähkästchen über ästhetische Ansichten, Beweggründe und persönlichen Kontext. Der resultierende Moment kollektiver Aufmerksamkeit und Entschleunigung ermöglicht eine reflektierte und dennoch wolhlwollend unbescholtene Auseinandersetzung mit dargebotenen persönlichen und künstlerischen Inhalten und belegt die Kraft der Musik als konsensuelle und sozial kohäsive Kunstform. Im schlimmsten Fall hat man was gelernt. Im besten Fall - Freundschaften fürs Leben.
20.11.
Array

[Livestream] Zu Gast im FORUM | Präsentation

alllone x B.Visible | Katana EP

Fr, 20.11., 20:00 Uhr, Keller, Livestream


alllone and B.Visible have joined forces to present you their approach of eclectic computer music: Katana EP! Wonky synths are colliding with filthy breaks, forming a very colorful collage of sound. It's not a genre tag, but more the jazzy harmonies with the subheavy basslines that let these tracks go perfectly together.

Stream link
_
Katana-EP
21.11.
Array

[abgesagt] Zu Gast im Forum | Konzert | V:NM

STIO - The Styrian improvisers Orchestra

Sa, 21.11., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt: AK € 10,- | ermäßigt € 7,-

Foto (c): Peter Purgar



* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, müssen wir die Veranstaltung leider absagen.

STIO - The Styrian improvisers Orchestra
 
dirigiert von Elisabeth Harnik und Josef Klammer

Das STIO wurde 2012 von V:NM Graz gegründet und besteht aus Musiker*innen der Grazer und Wiener Improvisationsszene und einer Anzahl an flukturierender Musiker*innen wie auch Gastmusiker*innen und -dirigent*innen, denen die Sprache der Improvisation vertraut ist. Die Anzahl der teilnehmenden Musiker*innen variiert zwischen 15 und 35 Personen. Die Instrumentierung des Orchesters variiert drastisch und inkludierte bis dato Blasinstrumente, Streichinstrumente, Tasteninstrumente, Stimmen, Perkussion, elektronische und computergesteuerte Instrumente, selbst präparierte bzw. selbst gebaute Instrumente und auch "Ethno"-Instrumente.

Seit April 2012 gab es bereits 18 Konzerte, dabei drei Konzerte im Ausland: Wroclaw (PL), Pula und Zagreb (CR). Die meisten Konzerte des STIO finden im Cafe Stockwerk Graz statt. Das Konzert vom November 2012 in Wroclaw fand im Rahmen des 8. V:NM Auslandsprojekts in Kollaboration mit polnischen Musiker*innen statt. Die Konzerte in Pula und Zagreb fanden im Rahmen des 10. Auslandsprojekts des V:NM Graz im September 2014 statt. In dieser Kollaboration mit kroatischen Musiker*innen heisst das Orchester STI/CRI Orchester.

2014 hatte das Stio zwei Konzerte mit dem Theater im Bahnhof im TIB in Graz unter dem Titel " Die Grosse Besetzung".

Verschiedene Schwerpunkte zeichnen die Aufführungen des Stio aus, wie z. B. "Soundpoetry", "Filmmusik", "Spoken Word", "Prepared and Electronic", wie auch die Miteinbeziehung von internationalen Gästen wie Renee Baker (US), Rowland Sutherland (UK), Ivana Sajko (CR) und Alan Sinkautz (CR).

_
vnm.mur.at/STIO
27.11.

03.12
Array

[verschoben auf 2021] Zu Gast im FORUM | Ausstellung | Kulturjahr 2020

Nessun Dorma

Eröffnung (Theateraufführung): Fr., 27.11., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Ausstellung: Sa, 28.11. - Do, 03.12., 11:00 – 18:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei; Theateraufführungen täglich um 19:00 Uhr

Bild (c): Thea Hoffmann-Axthelm



* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, wird für die Veranstaltung nach einem Ersatztermin 2021 gesucht.

Zur Frage, wie der Mensch zukünftig mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Robotern koexistieren wird, stellt insbesondere das Theater ein Experimentierfeld zur Verfügung, auf dem Emotionen, Sehnsüchte und Ängste buchstäblich durchgespielt werden können.
Bei „Nessun Dorma“ betritt die Sparte Oper Neuland: Zu einer alten Kassette mit Todesarien malt der Industrie-Roboter ARKA tagsüber in der Galerie Kunstwerke. Jeden Abend trifft ARKA auf einen aus Alltagsgeräten gebauten, dort arbeitenden Putzroboter: PUTZINI. Die beiden lieben und leiden, wie es sich für einen dramatischen Opernstoff gehört, diskutieren dabei über Imitation und Authentizität in der Kunst, über Liebe und Verrat: als die Beziehung scheitert, lernt PUTZINI auf Basis komplexer Algorithmen und neuronaler Netzwerke schließlich eine eigene Todesarie zu komponieren. Aber kann ein Roboter Todessehnsucht haben? Die Interaktion der beiden künstlichen Lebewesen verbindet emotionsphilosophisches Nachdenken und digitale Wissenschaft mit der von menschlichen Gefühlen erzählenden Operngattung.

_
www.nessundorma.de
30.11.
Array

[abgesagt] Konzert

Grazer Impro Klub

Mo, 30.11., 21:00 Uhr, Keller, freiwilliger Unkostenbeitrag

Foto (c): Peter Gannushkin


* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, müssen wir die Veranstaltung leider absagen.

Zu Gast: Thomas Berghammer

Thomas Berghammer spielt professionell Trompete, Flügelhorn und Althorn. Hobbymäßig spielt er Klavier, Ziehharmonika und diverse andere Instrumente. Er ist mit verschiedenen Gruppen aus den Genres Worldmusic, Jazz, Wienerlied bis Klassik, Reggae und freie Improvisation auf zahlreichen Festivals und Bühnen in Österreich und Europa aufgetreten.
Seit 2015 leitet er zusammen mit Susanna Gartmayer und Didi Kern (als „Verein für experimentelle improvisierte Musik“) die - vom amerikanischen Musiker Marco Eneidi initiierten - Montagssession im Wiener Kellerlokal Celeste. Der intensive Austausch über Formen, Möglichkeiten und Ideen der Improvisation wird somit fortgeführt.

_
Der GIK ist die Grazer Adaption der vom 2016 verstorbenen Marco Eneidi seit 2005 etablierten, kuratierten Improvisationsabende im Wiener Celeste. Seit Januar 2017 konnte sich diese immer am letzten Montag des Monats stattfindende Reihe, aufgrund zahlreicher illustrer Gäste und einem höchst diversen aber kohäsiven Feld aus Musiker*innen und Publikum, zu einem neuen Dreh- und Angelpunkt für improvisierte, zeitgenössische und experimentelle Musik in Graz etablieren.
Der Fokus liegt dabei auf dem sozialen Akt kollektiver, musikalischer Echtzeitkomposition und dessen intrinsischer Risikopraxis. Eine besondere Stärke des GIK ist die Synergie verschiedenster stilistischer Praxen und Zugänge unter gleichzeitiger Schaffung eines wohlwollenden Umfelds für Begegnung und Austausch. Ein breites Netzwerk aus Teilnehmer*innen und Vertreter*innen mit starken Verbindungen zur KUG und der internationalen freien Szene bestätigen und konsolidieren die Signifikanz dieser Plattform für das genrebefreite Klangexperiment.

Kuratierung und Moderation: Patrick Wurzwallner, Rainer Binder-Krieglstein
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
passwort:
nochmal:
language: