Termine 2020 | November

04.11.
ArrayArray

[verschoben auf 2021]: Gespräch und Film | Im Anschluss an den manuskripte-Stadtspaziergang von Andreas Unterweger mit special guests

60 Jahre manuskripte

Mi, 04.11., 17:00 Uhr, Erdgeschoss, Eintritt frei

Bild: Videostil, Die geretteten Köche


* Auf Grund der aktuellen Verordnung der Bundesregierung, wird für die Veranstaltung nach einem Ersatztermin 2021 gesucht.

Wir zeigen "Die geretteten Köche", Lustspiel von Alfred Kolleritsch, verfilmt von Norbert Prettenthaler im Rahmen vom steirischen herbst 1998 unter der Regie von Marc Günther.
Dauer: 22 min

Mit anschließendem offenen Gespräch mit Gästen zum 60. Geburtstag der manuskripte.

_
manuskripte-Stadt-Spaziergang
zum 60. Geburtstag der Literaturzeitschrift.
Die verschärfte Version

Mi, 04.11., 15:00 Uhr

manuskripte-Herausgeber Andreas Unterweger führt an manuskripte-relevante Grazer Orte – von der legendär verzettelten Redaktion in der Sackstraße 17 über Alfred Kolleritschs Lieblingscafé König und weitere Schauplätze von Literaturgeschichte(n) oder gar -skandalen bis zum Forum Stadtpark, wo, dem Mythos nach, am 4.11.1960 die ersten manuskripte-Hefte auf das Publikum der Forum-Eröffnung herabflatterten.

Der Weg in den Stadtpark ist gepflastert mit zahlreichen vollkommen überraschenden Begegnungen: Grazer Literaturklassiker*innen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft melden sich in Interventionen, Kurzlesungen und Interviews zu Wort.
Mit: Max Höfler, Jimi Lend, Ninja Reichert, Gerhild Steinbuch, Heidi Wingler u.a.
(Geschlossene Veranstaltung)

Die Teilnahme am Stadtspaziergang berechtigt zum Eintritt bei der Vorführung der Kolleritsch-Verfilmung "Die geretteten Köche" von Norbert Prettenthaler im Forum Stadtpark

_
www.manuskripte.at
18.11.

06.12
Array

Zu Gast im FORUM | Leinwandliteratur

nachrichten von drüben

Mi, 18.11. - So, 06.12., 16:00 – 20:00, Außenleinwand



nachrichten von drüben
Spezialausgabe mit Thomas Antonic, Steven J. Fowler,
Natascha Gangl, Ghazal Mosadeq, Stefan Schmitzer, Vik Shirley

Bei „nachrichten von drüben“ verfassen jeweils drei AutorInnen aus Graz und London kurzen (literarische) „Nachrichten“ für die jeweils andere Stadt. Diese kurzen literarische „Nachrichten" werden dann eine Woche lang von Graz nach London und von London nach Graz geschickt und dort in den jeweiligen öffentlichen Raum projiziert. In Zeiten von Social distancing kann hierdurch Literatur wieder einen gemeinsamen Erfahrungsraum schaffen.

In Kooperation mit dem European Poetry Festival und Austrian Cultural Forum

Konzept: Max Höfler
vimeo.com/channels/gloryhole
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
passwort:
nochmal:
language: