01.01.

31.12.
musik essen konzert

Musik

Parkorchester FORUM STADTPARK

„Es ist mir ein Anliegen, die Tradition Berndt Luefs und seine Vorstellung eines analogen Klangkörpers im Haus FORUM STADTPARK fortzuführen. Andererseits möchte ich betonen, dass mit der Gründung des Parkorchesters ein völlig neues Konzept zum Tragen kommt“.
(Thomas Rottleuthner)

Das Parkorchester FORUM STADTPARK wurde im Juli 2007 gegründet und ist aktiv unter der Leitung von Thomas Rottleuthner (Baritonsaxophon, Bassklarinette, Altquerflöte, Komposition und Arrangement). Es bezeichnet einen Pool von Musikern, der als musikalisch-aktionistische, philosophische und mobile Einsatztruppe jederzeit und überall zum Einsatz gebracht werden kann. Ein unpretentiöses Happeningorchester also, mit namhafter Grundbesetzung und trotzdem fernab von Starallüren.

Besonderes Augenmerk legt das Parkorchester FORUM STADTPARK auf die Förderung und Unterstützung von Musikern der heimischen Szene, bei gleichzeitigem Anspruch auf musikalische Internationalität. Alle beteiligten Musiker können auf eine rege internationale Konzerttätigkeit verweisen. Außerdem wird großen Wert auf eine ständige Erweiterung des künstlerischen Pools gelegt. Die Grundbesetzung besteht aus:

Klemens Pliem (Tenorsaxophon, Flöten, Sopransaxophon), Armin Pokorn (Gitarre), Alfred Lang (Trompete), Patrik Dunst (Altsaxophon, Bassklarinette, Sopransaxophon), Raphael Meinhardt (Vibraphon), Berndt Luef (Vibraphon), Gregor Josel (Schlagzeug), Andjelko Stupar (Schlagzeug), Valentin Czihak (Kontrabass). Thomas Rottleuthner ist seit über 17 Jahren als Bandmitglied des Jazztettforum Graz (Berndt Luef) im FORUM STADTPARK tätig und fühlt sich dem Haus und seiner avantgardistischen Tradition zutiefst verbunden.
 
Box grau
Veranstaltungsphotos
Box grau

DEMNÄCHST: 22.08.

Ausstellung: 60 Jahre Forum Stadtpark in Kooperation mit der Steirischen Kulturinitiative
Julia Gaisbacher: Mein Traumhaus sind Luftschlösser
hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
passwort:
nochmal:
language: