Termine 2014 | Juni

01.06.
ArrayArray

Performance | Filmscreening

AUSGANGSLAGE #2

So, 01.06., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


20:00 Abschlussfilm von Crossroads
www.crossroads-festival.org

und 

PRIVATLEBEN MIT AUSGANGSLAGE II: wovon kann man handeln?
Seifenoper von FORUM STADTPARK und zweite liga für kunst und kultur

*

Danach wird die Türe repariert, die nach draußen führt.

Das hat automatische Auswirkungen auf die folgenen Ausgangslagen.
03.06.

Diskussion | Performance | Konzert

AUSGANGSLAGE #3 - IG PUTZEN

Di, 03.06., ab 18:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
IG PUTZEN - Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit im öffentlichen Raum.



Programmsynthese und Kooperation zur Praxis einer offenen Stadt von
ETC Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie, Institut für Kulturanthropologie der KFU Graz, FORUM STADTPARK, GrazMuseum, Akademie Graz, InterACT – Werkstatt für Theater und Soziokultur, ESC medienkunstlabor, La Strada – Internationales Festival für Straßen- und Figurentheater, Elevate – Festival für zeitgenössische Musik, Kunst und politischen Diskurs.

Die kulturanthropologische Stadtforschung konstatiert eine international boomende Gebots- und Verbotskultur im öffentlichen Raum. Reglements des menschlichen Verhaltens, die in kleinen Schritten die grundlegende Idee, was ein öffentliches Gemeinwesen ist, verändern. Anstatt einer Erosion der sozialen Kohäsion entgegen zu wirken, wird eine Kultur der gegenseitigen Kontrolle gefördert. Sicherheit und Sauberkeit sind die politischen Schlagworte. Besonders bedenklich ist dabei die Aufweichung des Gewaltmonopols durch Beauftragung von Firmen zur Überwachung dieser Ordnung. Der öffentliche Raum wird zum ‹Fahndungsraum› (W. Kaschuba). Diesen restriktiven Tendenzen entgegen muss die durchaus nicht konfliktfreie Kultur der Offenheit reflektiert und gelebt werden, um den politischen, kreativen und lebendigen Möglichkeitsraum Stadt aufrecht zu halten.

Im Gespräch: Sibylle Dienesch, GrazMuseum / Reni Hofmüller, ESC / Astrid Kury, Akademie Graz / Elisabeth Luggauer, KFU Graz, Inst. f. Kulturanthropologie / Heidrun Primas, Forum Stadtpark / Barbara Schmiedl, ETC / Werner Schrempf, La Strada / Michael Wrentschur, InterACT.

und

PRIVATLEBEN MIT AUSGANGSLAGE III
In der dritten Episode sollten Gut und Böse, Freund und Feind, Innen und Außen, Liebe und Hass, Park und Privat sich bereits deutlich gegenüberstehen.

Und am Ende spielt die Band:

20:00 Rechtern:Stadthouders:Govaert:Krispel



Ist das erste Projekt, den vielgestaltigen Kollaborationen im Live-Format ein Gesicht zu geben und bringt aktive Vertreter der jüngsten Generation international tätiger, niederländischer Musiker, im Zeichen hochenergetischen, intuitiven, freien Spiels zwischen Noise Rock und Jazz mit 2 Wienern und ihrer eigenen Sprache im Spannungsfeld der Traditionen radikal direkten Free Jazzs afroamerikanischer Prägung ausgehend von den 60iger Jahren vorigen Jahrhunderts und europäisch verorteter experimenteller, abstrakter Improvisation zusammen. Das Quartett besteht aus Mario Rechtern (Bariton-, Alt- Sax, Violine), Markus Krispel (Tenor-, Alt- Sax), Jasper Stadthouders (E-Gitarre, E-Bass) und Onno Govaert (Schlagzeug).
04.06.
Array

Zu Gast im FORUM

TTIP - Widerstand und Alternativen

Mi, 04.06., 18:00 Uhr, Saloon, Eintritt frei


TTIP, das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den USA, gefährdet die soziale Sicherheit, Arbeitnehmer*innenrechte sowie hart erkämpfte Umweltstandards. Durch TTIP würden Konzerne gegen Staaten klagen können, wenn sie durch politische Maßnahmen (zB verbesserte Arbeitnehmer*innenrechte) ihre Gewinnaussichten bedroht sehen. Die Verhandlungen für das umstrittene Abkommen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Die Eingriffe in Demokratie und Freiheit der Bürger*innen sind so massiv, dass sich vielerorts Widerstand formiert. Auch in Graz gibt es viele
Gruppen und Einzelpersonen, die beim Abbau von Demokratie und Umweltstandards nicht tatenlos zusehen wollen. Deshalb werden wir an
diesem Abend zusammenkommen, um Ideen zu Widerstand und Alternativen zu sammeln und unsere Aktivitäten zum Thema TTIP zu koordinieren.

Der Abend ist dezidiert auch dafür gedacht, dass Menschen, die nicht in Organisationen eingebunden sind, eine Möglichkeit finden, gegen TTIP und für demokratischere Verhältnisse aktiv werden zu können.

Vorbereitet wird dieses Treffen von: Attac Graz, Crossroads, EndEcocide, Südwind Steiermark

ttipstoppen.wordpress.com
05.06.

FORUMküche | GLORY HOLE

AUSGANGSLAGE #4 - FORUMküche

Do, 05.06., 19:00 Uhr, Hauptraum, freiwilliger Unkostenbeitrag


FORUMküche mit disko404


Eine groß angelegte, schnell aufgelegte, unaufgeregte FORUMküche, der Park ist nicht genug.
Und eine Kurzpräsentation der neuesten Ausgabe des Leinwandliteraturmagazins «GLORY HOLE – nachrichten von drüben». Die neueste Ausgabe stammt von Stefanie Sargnagel.

www.vimeo.com/channels/gloryhole
06.06.

03.07
ArrayArray

Ausstellung | Performance

AUSGANGSLAGE #5 - ONCE UPON

Ausstellungseröffnung und Performance: Fr, 06.06., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Ausstellungsdauer: 07.06. - 03.07. | Öffnungszeiten: Di-Fr 11:00-18:00 Uhr
ONCE UPON



Kuratiert von Tonto und Andreas Heller
www.tonto.at

Sowohl die großformatigen Kohlezeichnungen von Anke Feuchtenberger als auch die malerischen Tuschearbeiten von Simon Häussle zeigen Peripherie: hier präsentiert eine enigmatische Frauenfigur Kohlenstoff in industrieller Landschaft und dort, auf den Müllhalden, zerfällt es. In diesen Spannungsbogen setzt Dace Sietina ihre ‹2-dimensionalen› Skulpturen.

Der Hauptraum des Forum Stadtpark wird sich im Lauf der Ausstellung in einen Garten, eine Wiese verwandeln, die Arbeiten der Künstler*innen wachsen in diese Raumsituation hinein.

und:

PRIVATLEBEN MIT AUSGANGSLAGE IV
Seifenoper von FORUM STADTPARK und zweite liga für kunst und kultur.
In der vierten Episode wird Resumée gezogen. Was für eine Zuschauer*innenposition sollten wir einnehmen? Sollten wir uns den Raum mit Gewalt aneignen oder lieber ein Appartement in der Nähe kaufen? Brauchen wir Körper, Büros, Städte, Planeten?

Die dazu sprechende Musik kommt den ganzen Abend lang von DJs aus dem Tonto-Umfeld.

Die Ausstellung «ONCE UPON» bleibt bis 03.07. geöffnet. Mitten drin findet statt: siehe folgende Ausgangslagen.
10.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | bigMAMA

Suuns (Secretly Canadian | CA)

Di, 10.06., 20:00 Uhr, Keller, Eintritt: VVK (in jeder Steiermärkischen Sparkasse) € 10,- | spark7: € 8,- | AK € 13,-


‹Als Band versuchen wir von immer weiter weg auf unsere Musik zu blicken, während sich die Landschaft vor uns öffnet›, erklärt Suuns-Sänger Ben Shemie. Die vier kanadischen Indiepopper mögen es gerne vertrackt, kryptisch und komplex. (laut.de)

www.disko404.org
11.06.

14.06
Array

Theater | Performance

AUSGANGSLAGE #6 - H=A=M=L=E=T

Premiere: Mi, 11.06., 21:00 Uhr, Hauptraum, freiwilliger Unkostenbeitrag weitere Vorstellungen: Fr-Sa, 13.-14.06., 21:00 Uhr, Hauptraum, freiwilliger Unkostenbeitrag


H=A=M=L=E=T


Eine Koproduktion des FORUM STADTPARK Graz, der Kunstuniversität Graz und dem ENSEMBLE VON HOTZ.
mit: Bodmer, Eisenträger, Engel, Lau, Rainer und Hoppe

‹Though this be madness, yet there is method in it.›

Wahnsinn kann auch da entstehen, wo das Verstehen bis an den Rand des Nicht-Verstehens gedehnt wird, wo Kategorien auf ihren Gegensatz hin geöffnet werden. Uns auf diese Randspur begebend, spielen wir verschiedene Modi des (theatralen) Dialogs durch, lassen Hamlet Grenzen der Vernunft auch räumlich übertreten. Die Figur – und das Publikum – werden vor die Frage gestellt: Wo bin ich? Worin unterscheiden sich realer und theatraler Raum? Innen und Außen? Leben und Theater?

Hamlet ist die Durchlässigkeit, ist die Krise, ist im Singular nicht haltbar.

Reservierung unter: +43 680 2388038 oder ensemble@vonhotz.at
12.06.
ArrayArrayArray

Lesung | Performance | Musik

AUSGANGSLAGE #7 - JUBI JANDL ÄUM

Do, 12.06., 17:30 & 19:00, Hauptraum, Eintritt frei 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: € 6,- | Abo € 18,-
17:30 Jandl - Lesung & Performance



Am 12.06.1964 las Ernst Jandl erstmals im FORUM STADTPARK in Graz. Gerade diese eine Lesung  markierte eine Wende in seiner Aufnahme in Österreich, nach der eine zögernde Auseinandersetzung mit seinem Werk und eine allmählich wachsende Anerkennung begann. Denn wie kein Anderer schaffte er es die Sprache in Form von Gedichten zu entblößen und in neue Kleider zu stecken. Jandls Durchbruch beim österreichischen Publikum markiert die Öffnung eines Zeitfensters, da literarisches Experiment und "Spielerei" Impulse in den Mainstream abgaben. Wenn wir gezwungen würden, innerhalb der deutschsprachigen Literatur eine genuin österreichische Position zu bezeichnen - mit Jandl, Mayröcker und der Wiener Gruppe müssten wir anfangen.

Zum 50ten Jahrestag der ersten Lesung Ernst Jandls im FORUM STADTPARK wird beim „jubi jandl äum“ in Form von Lesungen und einer Performance nach Jandls Sprechoper „aus der fremde“ erinnert.

17:30 «jandl ohne jandl»  Lesung
Es lesen: Stefan Schmitzer, Lukas Custos, Johannes Rotheneder


19:00 «aus der fremde» Theaterperformance
Regie/Konzept: Johannes Rotheneder, Norbert Prettenthaler
Film: Norbert Prettenthaler
Schnitt: Andrea Schabernak
Musik:  Lukas Custos, Mc Broko
Bühnenbild/Kostüm: Kerstin Schwab
Es spielen: Rebeacca Hofer, Johannes Rotheneder, Norbert Prettenthaler

Der Erinnerung an den Durchbruch folgt der Gang in den Bunker:

21:00 Nights im Bunker S02E05: Killing B



Die schnelle Mysterieserie, die mit heißer Nadel in die Rille zwischen experimenteller Musik und Performance kratzt ist wieder da und geht in die zweite Staffel.
‹und das alles fällt so schwer zu verstehen und deshalb glaubt keiner mehr an die revolution! weil sie nicht planbar ist und weil wir keine vorstellung davon an der hand haben, was das dann für eine welt ist, die wir dann betreten wenn wir wieder nach oben gehen. weil unsere persönliche  unternehmenskrise eine krise der vorstellung ist, die wir uns von der welt machen, die danach kommt. eine apokalypse können wir uns vorstellen, die alles wegfegt, aber über eine welt, die einfach nur anders funktioniert als unser unternehmen, können wir uns keine vorstellung machen.›

Von und mit: Patrick Wurzwallner, Arne Glöckner, Vera Hagemann, Johannes Schrettle,
zu Gast: Didi Kern und Eva Hofer
16.06.

17.06
Array

Workshop

spezielle Ausgangslagen zum Mitmachen: Singen mit Irina Fit mit Elmar

mo, 16.6., ab 13:00 - singen mit irina ab 14:30 - fit mit elmar di, 17.6., ab 13:00 - singen mit irina ab 14:30 - fit mit elmar
OPEN VOICE FORUM@FORUM
"Ich kann nicht singen" gibt es nicht. Die Stimme ist einfach sehr intim, weil jeder Mensch ein einzigartiger Klangkörper ist, der eine einmalige Stimme entstehen lässt. Wir werden uns tagsüber im FORUM STADTPARK treffen. Wir werden drinnen und draußen gemeinsam singen und vielleicht der Grenze zwischen drinnen und draußen auf die Spur kommen. Wir werden Klangkörper bauen und mit den Strukturen arbeiten, die uns Freiheit in der Gestaltung gewähren - Kompositionen, in denen Angaben bezüglich Tonhöhe, Tonlänge, etc. keine Dogmen darstellen und in deren Ausführung übliche Parameter (wie z.B. Noten- und Harmoniekenntnisse) keine Rolle spielen. Wir werden schauen, was sonst so im FORUM STADTPARK passiert und werden vielleicht auf das stimmlich reagieren wollen - oder auch nicht.
(mit Irina Karamakovic)

FIT MIT ELMAR FORUM@FORUM
Das Leben ist nach oben dynamisch. Wir finden eine dynamische Situation vor, die davon lebt, dass wir uns selbst und andere in einen Prozess bringen, gesteuert durch ein Drucksystem, der Druck ist ein Impuls. Der Prozess geht ins Zugsystem über. Dazwischen - freies Schwingen. Das ist der Idealzustand. Wird die Dose Mensch geöffnet, finden wir unendliche Universen, das wunderbare Füllhorn des Lebens. Neue Bewusstheit in Raum und Zeit.
(mit Elmar Gubisch)
17.06.
ArrayArray

Lesung | Performance

AUSGANGSLAGE #7A - THE LOST AND FOUND SHOW

Di, 17.06., 19:30 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Asphaltbibliotheque Graz
Researching the Urban Landscape

Brandstifter ist von Mai bis Juni als Stipendiat des Landes Steiermark in den Künstlerateliers im RONDO zu Gast und sammelt im Stadtraum Graz verlorene Botschaften in Form von Zetteln mit flüchtigen Notizen, Zeichnungen oder Fotos vom Boden, um diese zu archivieren, auszuwerten und als «Asphaltbibliotheque Graz» aufbereitet zu präsentieren.

Brandstifter ist Aktionskünstler, Autor und experimenteller Musiker aus Mainz. Sein Hauptwerk Asphaltbibliotheque, eine konzeptuelle Sammlung von Fundzetteln, die er im öffentlichen Raum auf-liest, hat er hat bereits in Berlin, Rajasthan, Wien und als Stipendiat in New York inszeniert und deren fünfzehnjährige Geschichte für die gleichnamige Publikation im Ventil Verlag in Wort und Bild dokumentiert.

Seit Mai 2014 ist der Asphaltbibliothekar dabei mit Unterstützung der Bevölkerung sowie vielen lokalen Kulturinstitutionen wie dem FORUM STADTPARK in der Steiermark eine Asphaltbibliotheque Graz errichten.

Die Asphaltbibliotheque ist ein interdisziplinäres Projekt an der Schnittstellen von Bildender Kunst, Literatur, Musik und Performance. Brandstifter wird im FORUM STADTPARK Fragmente aus den gefundenen Botschaften von Graz sowie die besten Fundzetteltexte aus seiner aktuellen Veröffentlichung, unterlegt mit Film und Musikdokumenten seines intermedialen Aktionskonzepts, rezitieren. Ab 23. Juni sind die gesammelten Fundzettel in Plakatform an einer Litfaßsäule am Grazer Bahnhofsgürtel zu sehen. Die Originale präsentiert Brandstifter am 25. Juni im RONDO.

www.facebook.com/Asphaltbibliotheque
www.brand-stiftung.net
18.06.
ArrayArray

Konzert | installative Performance

AUSGANGSLAGE #8 - SCHALLFELD

Mi, 18.06., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt: € 8,- | ermäßigt € 5,-
Eine Nacht mit Musik und Video



Ein Projekt von Ensemble Schallfeld mit Peter Venus.

Was ist ein Konzert? Ist es eine Präsentation künstlerischer Leistungen? Kommunikation zwischen Hörenden und Spielenden? Ein sozialer Treffpunkt? Elitäre Veranstaltung für Besserwisser? In einem Kontrapunkt aus Musik und Bild entsteht eine installative Performance. Statt eines Events schaffen wir einen Raum, wo sich Publikum und Künstler*innen aufhalten, begegnen, austauschen, verweilen können.

Mit zwei Werken von Franck Bedrossian und Francesco Filidei stellen wir Musik von Komponisten der ‹mittleren Generation› vor, deren Musik wir gerne einmal in Graz hören wollen. Daneben stehen Werke von Komponist*innen, die Mitglieder von Schallfeld sind.

www.schallfeldensemble.com
20.06.
Array

Lesung

AUSGANGSLAGE #9 - EXTRA

Fr, 20.06., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Mit: Hansjörg Zauner (Wien), Gundi Feyrer (Cordoba), Paul Divjak (Wien), Mark Kanak (Berlin), Thomas Antonic (Wien), Lale Rodgarkia-Dara (Wien)

Moderation: Max Höfler (Graz)

Seit bereits vier Jahren bietet die Lesereihe EXTRA experimentellen Literaturformen im FORUM STADTPARK eine große Bühne. Hierbei sind nicht nur renommierte Autor*innen, sondern auch ambitionierte Jungliterat*innen und literarische Geheimtipps zu erleben.

So sind diesmal nicht nur der Wiener Experimentator Hansjörg Zauner und die in Spanien lebende Autorin und bildende Künstlerin Gundi Feyrer geladen, die beide als Fixgrößen der deutschsprachigen experimentellen Literatur gelten, sondern auch junge Nachwuchsautor*innen wie der Wiener Germanist Thomas Antonic und die Radiokünstlerin Lale Rodgarkia-Dara, die zum ersten Mal im FORUM STADTPARK lesen wird.
Auch der gebürtige US-Amerikaner und in Berlin lebende Autor und Übersetzer Mark Kanak wird das FORUM STADTPARK-Publikum mit seinen anarchischen Texten zum ersten Mal beehren. Der Wiener Medienkünstler und Autor Paul Divjak ist hingegen schon zum zweiten Mal bei der Lesereihe EXTRA und wird hierbei aus seinem neuesten Buch vortragen.

Für alle Nichtgrazer wird wieder ein Live-Stream eingerichtet, auf dem die Veranstaltung live von zu Hause aus mitverfolgt werden kann: stream.mur.at/forum

Moderation: Max Höfler
In Kooperation mit dem Ritter Verlag.
20.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Club | Maesonic #9

Cuthead (Uncanny Valley/Dresden) | Moony Me (Apparel Music, Maesonic/Graz) | SRGJ (Maesonic/Graz) | We Are Friends (Maesonic/Graz)

Fr, 20.06., 23:00 Uhr, Keller, Eintritt: € 6,-, nach 01:00 Uhr: € 8,-


2013 war für Cuthead aus Dresden ein entscheidendes Jahr. Obwohl der HipHop-Head schon lange aktiv ist und auch als House- und Technoproducer schon vor 2013 Zeichen setzen konnte, gelang ihm mit seiner «Everlasting Sunday»-Platte erst der verdiente Durchbruch. Seine Sample-geschwängerten Tracks schlichen sich ganz schnell in die Plattenkoffer vieler bedeutender Acts und die Jungs von Maesonic bringen den Dresdner in die Murmetropole.

www.maesonic.com
23.06.

24.06
Array

Workshop

spezielle Ausgangslagen zum Mitmachen: «Singen mit Irina» und «Fit mit Elmar»

Mo und Di, 23. und 24.06., ab 13:00
OPEN VOICE FORUM@FORUM
"Ich kann nicht singen" gibt es nicht. Die Stimme ist einfach sehr intim, weil jeder Mensch ein einzigartiger Klangkörper ist, der eine einmalige Stimme entstehen lässt. Wir werden uns tagsüber im FORUM STADTPARK treffen. Wir werden drinnen und draußen gemeinsam singen und vielleicht der Grenze zwischen drinnen und draußen auf die Spur kommen. Wir werden Klangkörper bauen und mit den Strukturen arbeiten, die uns Freiheit in der Gestaltung gewähren - Kompositionen, in denen Angaben bezüglich Tonhöhe, Tonlänge, etc. keine Dogmen darstellen und in deren Ausführung übliche Parameter (wie z.B. Noten- und Harmoniekenntnisse) keine Rolle spielen. Wir werden schauen, was sonst so im FORUM STADTPARK passiert und werden vielleicht auf das stimmlich reagieren wollen - oder auch nicht.
(mit Irina Karamakovic)

FIT MIT ELMAR FORUM@FORUM
Das Leben ist nach oben dynamisch. Wir finden eine dynamische Situation vor, die davon lebt, dass wir uns selbst und andere in einen Prozess bringen, gesteuert durch ein Drucksystem, der Druck ist ein Impuls. Der Prozess geht ins Zugsystem über. Dazwischen - freies Schwingen. Das ist der Idealzustand. Wird die Dose Mensch geöffnet, finden wir unendliche Universen, das wunderbare Füllhorn des Lebens. Neue Bewusstheit in Raum und Zeit.
(mit Elmar Gubisch)
23.06.
Array

Filmscreening

AUSGANGSLAGE #10 - AGIT.DOC

Mo, 23.06., 20:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


agit.DOC: The Perverts Guide to Cinema (UK/2006)


150 min; ENG.OV + UT.; Buch, Regie: Sophie Fiennes

Sind Filme nicht voller psychologischer Zeichen, voller Freud'scher Versprecher? Sind die außergewöhnlichen Geschichten des Kinos, seine surrealen Bilder und sentimentalen Reisen nicht vielleicht ein Schlüssel zu unseren inneren Welten???
Sophie Fiennes' außergewöhnlicher Film nimmt den Zuschauer auf eine berauschende Reise durch die besten Filme die jemals gemacht wurden. Als Moderator fungiert dabei der slowenische Philosoph und Psychoanalytiker Slavoj Zizek. Mit seiner einnehmenden und leidenschaftlichen Herangehensweise taucht Zizek in die verstecke Sprache des Kinos ein.

«Cinema is the ultimate art. It doesn't give you what you desire - it tells you how to desire.»
(Slavoj Žižek)

Der slowenische Philosoph und Psychoanalyst Slavoj Žižek hat mit seinen Arbeiten im Grenzbereich zwischen Philosophie und Psychoanalyse internationale Aufmerksamkeit erlangt und wird oft als «akademischer Rock-Star» oder als «wild man of theory» bezeichnet. Er behauptet, dass er ein wirklich komplexes psychoanalytisches Konzept nur verstehen kann, indem er es in den "inhärenten Schwachsinn der Populärkultur übersetzt." Er tut dies insbesondere im Bezug auf Film und schreibt häufig über das Kino, um psychoanalytische Prozesse zu erklären.

www.agit-doc.org
25.06.

06.07
ArrayArrayArray

Ausstellung | Diskussion

AUSGANGSLAGE #11 - WIESE «PFLANZEN»

Eröffnung und Parcours: 25.06., 18:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Ausstellungsdauer: 26.06.-06.07.


Ausstellungseröffnung und Parcour Wiese ‹pflanzen› - Raum öffnen

FORUM STADTPARK, RESANITA  und Institut für Kunst im Öffentlichen Raum Steiermark
              
Während seitens der Stadt Graz Überlegungen angestellt werden, wie das Umfeld des Franz-Josef-Brunnens im Grazer Stadtpark saniert werden soll bzw. der Brunnen selbst gerade saniert wird, werden RESANITA den Verhandlungen um Restaurierung oder Neugestaltung des Areals mit einer künstlerischen Intervention begegnen. Für die Dauer einer Woche wird der parkseitig gelegene Hauptraum des FORUM STADTPARK formal dem Außenraum angeglichen, der Stadtpark damit um etwa 170 m² erweitert. Rollrasen wird aufgebracht und ein Blumenbeet angelegt, das den Beeten am Brunnen gleicht (Pflanzen: Zinnien, Wachsbegonie, Tagetes). In dieser Form bildet der Ausstellungsraum des FORUM STADTPARK das gegenüber liegende Ende einer imaginären Achse, ausgehend vom Stadtpark-Zugang in Höhe Zinzendorfgasse. Im Zentrum der Achse steht der Brunnen, während die Gestaltung des Forum-Raums deutlich mit diesem Bereich korrespondiert. Das Konzept der Anlage mit Betonung der Achse ist eine bewusste Anlehnung an Entwürfe historischer Gartenkunst.


«Parcours» – Aktivgespräch über Kunst im öffentlichen Raum:

Den öffentlichen Raum mit Kunst im öffentlichen Raum verhandeln, hinterfragen, öffnen und/oder verweigern. Statt nur über den öffentlichen Raum zu reden, wollen wir ihn im Rahmen eines öffentlichen Gesprächs herstellen. Zusätzlich zur Arbeit von RESANITA schaffen Ovidiu Anton und Marusa Sagadin einen spielerischen Rahmen, damit Gesprächsteilnehmer*innen und Publikum im Wortsinne performative Tätigkeiten ausführen können, die im selben Atemzug tun, was sie beschreiben. Man bewegt sich im Ausstellungsraum und im draußen gelegenen Park. Teilnehmer*innen und Zuhörer*innen werden aktiv in das Geschehen eingebunden.

Mit Elisabeth Fiedler (Institut für Kunst im Öffentlichen Raum Steiermark), Dirck Möllmann (Institut für Kunst im Öffentlichen Raum Steiermark), Helmut Steinkellner (Jugendstreetworker), Peter Zinganel (Architekt), Marion Hamm (Kulturwissenschafterin)
Mit einer Spielinstallation «Parcours» von Ovidiu Anton (Wien) und Marusa Sagadin (Wien).
26.06.

28.06
Array

Performance

AUSGANGSLAGE #12 - VEZA FERNANDEZ

Do-Sa, 26.-28.06., 20 Uhr, Hauptraum, freiwilliger Unkostenbeitrag
Veza´s little raw, improvised piece on inspiration



Performance von und mit Veza Fernandez.

Here in this little raw piece I will recall with my body and voice systematically but through improvisation 10 inspirations. My corpus of inspiration consists of 20 works of different artistic disciplines that have changed my life. Each of these works will be shortly described on little cards. I will only perform the ten cards the audience chose from a glass bowl. ...I carry a baggage filled with all the shows, performances, exhibitions, books, films etc. that have accompanied me throughout my life inspiring and shaping my work. I believe that being aware of what and why I get caught and obsessed about an artistic work reveals a lot about what I want to achieve or to produce though my performances and my dance.
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at