Buchvorstellung 14.09.22, 19:00 Saloon Eintritt: Kostenlos

Gabu Heindl

Sorgsame Migrationsgesellschaft

Forum Stadtpark – Zentrum für Sicherheit Sicherheit wieder sprechen

Für solidarische Lebensweisen

Weltweit flüchten Menschen aufgrund von Landraub, sozialen und ökologischen Katastrophen und Krieg. Hierzulande verschärfen sich rassistische Ideologien und Politiken. Für Migrant:innen bedeutet anzukommen: Rechtslosigkeit, Unsichtbar-Sein und Armut. Während Nationalstaaten ihre Grenzen schließen wollen, etablieren sich Bewegungen, die gegen ausgrenzende Migrationspolitiken vorgehen. Antirassismus, Klassenfragen und Feminismus sind Perspektiven, die notwendig sind, um erweiterte Handlungsmacht von Migrant:innen und anderen marginalisierten Gesellschaftsgruppen zu erhalten und der Sorglosigkeit des neoliberalen Kapitalismus solidarische Lebensweisen entgegen halten zu können.

Im Rahmen der Reihe Sicherheit wieder sprechen. Infrastrukturen eines sorgsamen Zusammenlebens

Veranstaltung in Präsenz

Vortrag auf Deutsch

Online stream

Jenseits von rechtskonservativen Sicherheitsdiskursen sowie von der defensiv-kritischen Ablehnung des Sicherheitsbegriffs in linken Debatten, erfordert die gegenwärtig erlebte Verunsicherung neue Interpretationen. Diese durch unstete Lebensbedingungen und düstere Zukunftsprognosen gerahmte Verunsicherung soll in den Kontext der geteilten Sorgsamkeit und transnationalen Solidarität eingebettet werden. Im Rahmen der Vortragsreihe Sicherheit wieder sprechen laden die Sparten Gesellschaftspolitik und Architektur kritische sowie emanzipatorische Positionen ein, um über Infrastrukturen der (Un-)Sicherheit zu diskutieren und Möglichkeiten einer neuen Sorgepolitik zu umreißen.

Kuratiert von Sara T. Huber und Ana Jeinić

Sorgsame Migrationsgesellschaft

Vortragende

Sorgsame Migrationsgesellschaft

Gabu Heindl

Gabu Heindl ist Architektin, Stadtplanerin und Aktivistin in Wien. Studium in Wien, Tokyo und Princeton, Doktorat in Philosophie. Ihr Büro GABU Heindl Architektur fokussiert auf öffentlichen Raum, öffentliche Bauten, bezahlbares Wohnen sowie auf Kollaborationen in den Bereichen Ge- schichtspolitik und kritischkünstlerische Praxis. Zahlreiche internationale Publikationen, zuletzt Mitherausgeberin von Building Critique. Sie lehrt an der Akademie der Bildenden Künste Wien, an der AA|Architectural Association London und ist Visiting Professor an der University of Sheffield.