24.09.21, 15:00 Südtirolerplatz 11, bei der Gedenktafel „Kirschenrummel“ Eintritt: Kostenlos (Zum Event anmelden)

In Kooperation mit GKP Steiermark

Das Un(ter)bewusste von Graz

Lidija Krienzer-Radojević und Markus Gönitzer haben im Jahr 2019 einen Stadtspaziergang konzipiert, um die Erinnerung an historische und aktuelle soziale Proteste in der Stadt zu stärken und deren Akteur*innen zu würdigen. Der Spaziergang führt an historische Schauplätze verdrängter, linker Widerstände. Die historischen Ereignisse der jeweiligen Stationen werden durch die Linse der Marxistin, Friedenskämpferin und Theoretikerin Rosa Luxemburg gespiegelt, befragt und interpretiert. Ziel dieser Auseinandersetzung ist es nicht alte Mythen weiterzutragen, sondern die Vergangenheit zu reflektieren und kritisch zu beerben.

Während die Spaziergänge im Jahr 2020 ausgesetzt wurden, erarbeiteten die beiden Initiator*innen eine, die Spaziergänge begleitende, Broschüre die mit großartigen Illustrationen von Elisabeth Pressl ergänzt wurde. Am Freitag, den 24. September 2021 wird diese Broschüre erstmals im Rahmen einer Wiederauflage des Stadtspaziergangs vorgestellt.
Für die Anlass der Broschürenpräsentation wird Antonia Biberger zu jeder Station des Spaziergangs aus der Broschüre lesen.
Mit den Worten von Rosa Luxemburg werden die vergangenen und aktuellen Kämpfe in Graz in den Kontext des dauerhaften Widerstands gegen kapitalistische Dominanz und Patriarchat gesetzt. Das Scheitern und die Niederlagen der Vergangenheit sind manchmal schwierig zu ertragen, doch die Autor*innen rufen den Leitspruch, mit dem Luxemburg viele ihrer Briefe beendet hatte, in Erinnerung: „So ist das Leben und so muß man es nehmen, tapfer, unverzagt und lächelnd – trotz alledem.“ In diesem Sinne, walk with us!

Teilnahmebedingung: Registrierung und 3G check

Das Un(ter)bewusste von Graz