Konzert 05.07.21, 20:00 Hauptraum Eintritt: freiwilliger Unkostenbeitrag, 1 - 10€ (Zum Event anmelden)

Grazer Impro Klub

Vincent Pongrácz

Grazer Impro Klub

Vincent Pongrácz ist schon länger kein Unbekannter in der heimischen Musik- bzw. Jazzszene. Mit seinen Projekten SYNESTHETIC4 und SYNESTHETIC OCTET ist es dem Musiker, Komponist und Rapper in der Vergangenheit schon mehrmals gelungen Aufsehen zu erregen, in der Heimat genauso wie auch international. Als IVO begibt sich der Wiener nun auf Solopfade und veröffentlicht mit „1v0“ ein Album, das musikalisch definitiv ganz weit von dem entfernt ist, was man als gewöhnlich bezeichnet. Am besten lässt sich das von ihm in seinen Nummern Dargebrachte als experimenteller Hip-Hop mit starker Jazz-Schlagseite und elektronischen Einwürfen beschreiben. Die Beats, die Rhythmik, der Gesang wie auch die Texte folgen ganz eigenen Regeln und weisen auf wirklich wunderbare Art ihren ganz eigenen Charakter aus. (Michael Ternai, music austria)

www.vincentpongracz.com/

Der GIK ist die Grazer Adaption der vom 2016 verstorbenen Marco Eneidi seit 2005 etablierten, kuratierten Improvisationsabende im Wiener Celeste. Seit Januar 2017 konnte sich diese immer am letzten Montag des Monats stattfindende Reihe, aufgrund zahlreicher illustrer Gäste und einem höchst diversen aber kohäsiven Feld aus Musiker*innen und Publikum, zu einem neuen Dreh- und Angelpunkt für improvisierte, zeitgenössische und experimentelle Musik in Graz etablieren.

Der Fokus liegt dabei auf dem sozialen Akt kollektiver, musikalischer Echtzeitkomposition und dessen intrinsischer Risikopraxis. Eine besondere Stärke des GIK ist die Synergie verschiedenster stilistischer Praxen und Zugänge unter gleichzeitiger Schaffung eines wohlwollenden Umfelds für Begegnung und Austausch. Ein breites Netzwerk aus Teilnehmer*innen und Vertreter*innen mit starken Verbindungen zur KUG und der internationalen freien Szene bestätigen und konsolidieren die Signifikanz dieser Plattform für das genrebefreite Klangexperiment.

Kuratierung und Moderation: Patrick Wurzwallner

Vincent Pongrácz