Kabarett 15.10.22, 21:00 Forum Keller Eintritt: 16/12€

herbstkabarett

Verena Dengler: Amadeus Mossad und die Probleme unserer Zeit

Gästeproduktion

Am 26. Mai 2017 postete Verena Dengler ein Foto auf ihrem Instagram-Account mit der Unterschrift „Amadeus Mossad – new hot Austropop“. Dieser titelgebende Verweis bildet den Hintergrund für einen experimentellen Spoken-Word-Abend der Künstlerin mit Text, Musik und anderen Elementen, der an ihre bisherige multidisziplinäre Praxis anknüpft. Dengler stellt einige der brennenden Fragen, die die (Kunst-)Welt beschäftigen, etwa: „Was ist schlimmer: Antisemitismus oder der Antisemitismus-Vorwurf?“ Kann uns der Freimaurer Wolfgang Amadeus Mozart eine speziell österreichische Perspektive eröffnen und Antworten zum Thema Verschwörungstheorien liefern?

In deutscher Sprache
In Auftrag gegeben und produziert von steirischer herbst ’22
In Kooperation mit Forum Stadtpark

Besonders in der Zwischenkriegszeit, in den 1930er-Jahren, war das Kabarett in Österreich populär, und das ist kein Wunder, da dieser vielseitige Begriff die gesprochene, gesungene, gespielte und auch getanzte Kritik an gesellschaftlichen und politischen Zeiterscheinungen bezeichnet. Aber auch nach dem Zweiten Weltkrieg und später, bis in die 1980er-Jahre, kommentierte das Kabarett eine von Unzufriedenheit, Arbeitslosigkeit und Mangel geprägte Gesellschaft. In Graz zum Beispiel machte sich das beliebte Ensemble „Der Würfel“ durch seine besonders bissigen Abende unter anderem im Forum Stadtpark einen Namen. Mit dem herbstkabarett knüpfen wir an diese Tradition an, in neuen Formen, unerbittlich und zeitgemäß.

Kuratiert von Mirela Baciak (steirischer herbst) und Miriam Schmid (Forum Stadtpark)

Verena Dengler: Amadeus Mossad und die Probleme unserer Zeit